MMA Restliche Welt

Invicta FC 2: McMann besiegt Baszler, Davis zwingt Akano zur Aufgabe

Zum zweiten Mal in diesem Jahr bot Invicta FC eine Bühne für Frauen-MMA, was die gebuchten Athletinnen dankend annahmen und mit einer spektakuläre Show belohnten. Das Ergebnis war ein voller Erfolg für das Team um Invicta-Präsidentin Shannon Knapp, denn "#InvictaFC2" lautet derzeit der weltweite Trend auf Twitter, der seit Stunden im sozialen Netzwerk in aller Munde ist. Ebenfalls zufrieden mit den Einschaltquoten für den Livestream dürfte Knapp gewesen sein, denn dieser wurde im wahrsten Sinne des Wortes überbeansprucht.

Um 1 Uhr deutscher Zeit, von Samstag auf Sonntag, sollte die Show und der dazugehörige Livestream auf der offiziellen Internetpräsenz von Invicta FC beginnen (GnP berichtete), doch nur Ersteres geschah. Die Veranstaltung begann zwar, jedoch funktionierte der Livestream nicht, was an gleichzeitigen Zugriffen von hunderttausenden Zuschauern weltweit lag, womit der Server überfordert war. Bitter für alle Fans die sich auf das Spektakel gefreut hatten, doch mitten im dritten Vorkampf wurde endlich Abhilfe geschaffen und die Zuschauer an den PC-Bildschirmen konnten aufatmen.

Als kleines Extra wurde der Großteil der Hauptkämpfe, wenige Minuten nach ihrem Ende, auf Youtube gestellt, die wir Euch in diesem Nachbericht selbstverständlich nicht vorenthalten werden.

Sara McMann vs. Shayna Baszler

Sara McMann vs. Shayna Baszler
Die wohl beste Ringerin im Frauen-MMA kündigte vor dem Kampf an einen (T)K.o.-Sieg herbeiführen zu wollen und lieferte sich in den ersten Minuten einen spannenden Kickboxkampf mit ihrer Kontrahentin, „The Queen of Spades“ Shayna Baszler. Von einer harten Rechten getroffen, schien Baszler kurz angeklingelt, konnte jedoch rasch wieder zu sich kommen. In der zweiten Runde gleiches Spiel, bis McMann einen Kick abfing und dadurch den Takedown sicherte. Auf dem Boden konnte sich Baszler nach einigen Schlägen befreien und arbeitete daran einen Kneebar zu sichern. McMann verteidigte gut und befreite sich schlussendlich, war daraufhin fast den gesamten Rest der Runde auf dem Rücken und verlor dadurch höchstwahrscheinlich diese auf den Zetteln der Punktrichter. Wenige Sekunden vor Ende des zweiten Durchgangs wurde den Zuschauern damit klar, dass die dritte Runde bei beiden Damen über Sieg oder Niederlage entscheiden könnte.

In dieser lieferten sich beide Kämpferinnen wiederholt ein hartes Kickboxduell, in dem keine der Beiden Fehler machen wollte und deshalb nicht viel riskierte. McMann brachte Baszler erneut zu Boden, als sie einen Kick abfing, folgte der Kontrahentin jedoch nicht, sondern ließ sie wieder aufstehen. Eine Minute später brachte sie Baszler erneut auf die Matte, klammerte sich diesmal an den Körper der Kontrahentin, die aufzustehen versuchte, bis beide Frauen am Käfig landeten. Wieder voneinander getrennt schlugen beide Athletinnen wild aufeinander ein, da nur noch wenige Sekunden auf der Uhr übrig waren. Im Schlagabtausch wurde McMann von einem linken Haken angeklingelt und fiel auf ein Knie, drei Sekunden später rettete sie der Ring Gong.
Kommentator „King Mo“ Lawal sprach davon dieses Duell als Unentschieden zu werten. Die Punktrichter waren sich jedoch einig und werteten 29-28, 30-27 und 29-28 für Sara McMann.

Dass McMann alle drei Runden gewonnen haben soll ist schwer nachzuvollziehen, jedoch bleibt sie somit ungeschlagen in ihrer Karriere und wird bei Invicta FC 3, im Oktober, im Bantamgewichtstitelkampf stehen.

Den Kampf findet ihr anbei:

<param name="data" value="https://www.youtube.com/v/AB9PJfRl5Ok?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="src" value="https://www.youtube.com/v/AB9PJfRl5Ok?version=3&amp;hl=de_DE" />

Alexis Davis vs. Hitomi Akano

Alexis Davis vs. Hitomi Akano
Im Co-Hauptkampf des Abends hieß es Kanada gegen Japan. Der „Ally-Gator”, Alexis Davis, dominierte den Standkampf und traf Akano mit einigen harten Fäusten. Die Japanerin ließ sich auf den Rücken fallen und hoffte Davis damit auf den Boden zu bekommen, doch diese ließ sich nicht darauf ein und bearbeite die liegende Gegnerin mit Kicks zum Oberschenkel. Wieder auf den Beinen versuchte das „Girlfight Monster“ einen Schulterwurf, den Davis konterte, um sich an den Rücken zu klemmen. In der gleichen Position fand sich Akano auch in der Runde darauf, kämpfte dort gegen den Rear-Naked Choke ihrer 11-Jahre jüngeren Kontrahentin an und musste sich dem Würgegriff schließlich nach 3:41 Minuten ergeben.
Siegerin via Submission: Alexis Davis.

Im Interview nach dem Kampf sprach die Kanadierin davon sich selbst am oberen Ende der Nahrungskette zu sehen, was einem Titelkampfswunsch gleich kommt.

Den Kampf findet ihr hier:

<param name="data" value="https://www.youtube.com/v/0rgHVxl-TGo?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="src" value="https://www.youtube.com/v/0rgHVxl-TGo?version=3&amp;hl=de_DE" />

Kaitlin Young vs. Liz Carmouche

Kaitlin Young vs. Liz Carmouche
„Girl-Rilla”, wie Carmouche von ihren Fans genannt wird, wurde anfangs von hartem Muay Thai überwältigt, denn brutale Headkicks sowie rechte Geraden trafen ihr Ziel. Die erste Runde wurde von der „Minnesota Wrecking Machine“ bis wenige Sekunden vor Ende dominiert, denn dort gelang Carmouche ein Takdown, mit dem sie jedoch nichts Produktives anfangen konnte, doch dort immerhin keinen weiteren Schaden, wie zuvor, erdulden musste. Die zweite Runde fing an, wie die Erste geendet hatte, denn Carmouche brachte Young früh auf den Boden und bearbeitete diese mit harten Schlägen. Young versuchte sich zu befreien, gab dabei jedoch ihren Rücken her, den das US-Marine Corps-Mitglied sicherte dadurch auch einen Rear-Naked Choke, der den Kampf beendete.
Siegerin via Submission: Liz Carmouche.

Nach dem Kampf sprach die Gewinnerin davon sich einen Titelkampf zu wünschen. Man darf abwarten ob Invicta Fc darauf eingehen wird.

Den Kampf findet ihr hier:

<param name="data" value="https://www.youtube.com/v/icgHp-t9zRM?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="src" value="https://www.youtube.com/v/icgHp-t9zRM?version=3&amp;hl=de_DE" />

Ayaka Hamasaki vs. Lacey Schuckman

Ayaka Hamasaki vs. Lacey Schuckman
Die Japanerin die als Judo-Spezialistin gilt, ließ sich auf keinen Schlagabtausch ein und brachte den Kampf mit einem Single-Leg Takedown auf die Bretter, wo sie das Geschehen dominierte. Schuckman musste sich über die gesamte Zeit Angriffen und Schlägen erwehren und konnte sich selten aus ihrer Rücklage befreien und wieder auf die Beine kommen. Gelang dies, folgte kurz darauf ein Leg-Trip oder Judowurf, was beide Athletinnen wieder in die gleiche Position brachte. Kurz vor dem Ende der zweiten Runde sicherte Hamasaki einen Armbar, der jedoch aufgrund der Ringglocke abgebrochen werden musste.

In Runde drei gab es keine Verbesserung für Schuckman, denn Hamasaki gab das Tempo an und brachte die Amerikanerin erneut zu Boden, die tapfer versuchte dagegen zu halten. In den letzten Minuten wehrte sich Schuckman gegen einen Armbar, den sie für lange Zeit verteidigen konnte, sich dem Armhebel jedoch 11 Sekunden vor Ende des Kampfes schließlich ergeben musste.
Siegerin via Armbar: Ayaka Hamasaki.

Den Kampf gibt es hier:

<param name="data" value="https://www.youtube.com/v/fcK2i8y1dHI?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="src" value="https://www.youtube.com/v/fcK2i8y1dHI?version=3&amp;hl=de_DE" />

Amanda Nunes (l.) vs. Raquel Pa’aluhi (Foto: Tracy Lee/Invicta Fighting Championships)

Amanda Nunes vs. Raquel “Rocky” Pa’aluhi
Die „Löwin“, die bekannt für ihre starken Fäuste ist, wurde rasch von Pa’aluhi angesprungen, die sich dadurch eine stehende Back-Mount erkämpfte. Die Brasilianerin ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und wehrte Schläge und Rear-Naked Choke versuche ab.

Auf den Boden gelangt, drehte Nunes die Position, so dass sie selbst den Rücken von Pa’aluhi erklommen hatte. Einen Rear-Naked Choke später war alles vorbei, denn Pa’aluhi weigerte sich abzuklopfen und wurde in die Ohnmacht gewürgt.
Siegerin via Submission: Amanda Nunes.

Den Kampf findet ihr hier:
<param name="data" value="https://www.youtube.com/v/xVTqhRtdRfs?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="src" value="https://www.youtube.com/v/xVTqhRtdRfs?version=3&amp;hl=de_DE" />

Sarah D’Alelio (l.) vs. Vanessa Porto (Foto: Sherdog)

Sarah D’Alelio vs. Vanessa Porto
„The Monster“ D´Alelio schlug wild auf Porto ein, die sichtlich überrascht und von Fäusten getroffen, rückwärts lief. Stark angeschlagen klammerte sich Porto fest und brachte den Kampf auf den Boden, doch D’Alelio machte dort weiter Druck. Nach einigen Minuten, in denen um die bessere Bodenposition gekämpft wurde, konnte D’Alelio den Rücken erobern und setzte dort einen Reversed Triangle Choke an, isolierte daraus einen Arm und brachte die Brasilianerin mit der spektakulären Aktion zum Abklopfen.
Siegerin via Reverse Triangle Armbar: Sarah D’Alelio.

Den Kampf findet ihr hier:

<param name="data" value="https://www.youtube.com/v/flooPb-0csE?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="src" value="https://www.youtube.com/v/flooPb-0csE?version=3&amp;hl=de_DE" />

Barb Honchak (l.) vs. Bethany Marshall (Foto: Sherdog)

Barb Honchak vs. Bethany Marshall
Früh stellte sich heraus, dass Honchak die aggressivere Kämpferin war und dadurch Marshall kontrollieren konnte. Nachdem der „Little Warrior“ die erste Runde mit starken Faustangriffen dominierte, konnte sie auch im zweiten Durchgang punkten, diesmal mit hartem Ground and Pound. Aus der Backmount hagelte es Ellenbogen und Fäuste, so dass Ringrichter „Big“ John McCarthy den Kampf stoppte.
Siegerin via TKO: Barb Honchak.

Den Kampf findet ihr hier:

<param name="data" value="https://www.youtube.com/v/Og0xqDsgXKA?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="src" value="https://www.youtube.com/v/Og0xqDsgXKA?version=3&amp;hl=de_DE" />

Julia Budd (l.) vs. Elina Nilsson (Foto: Tracy Lee/Invicta Fighting Championships)

Julia Budd vs. Elina Nilsson
“Das Juwel” überraschte alle Experten die vorher gedacht hatten, dass beide Kickboxerinnen sich ein Duell im Stehen liefern würden, denn Budd brachte den Kampf nach wenigen Sekunden auf die Matte. Aus der Guard regnete es harte Ellenbogen, bis der Ringrichter, nach 3:49 Minuten, genug gesehen hatte und den Kampf abbrach.
Siegerin via TKO: Julia Budd.

Den Kampf findet ihr hier:

<param name="data" value="https://www.youtube.com/v/af3eRuGGBzg?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="src" value="https://www.youtube.com/v/af3eRuGGBzg?version=3&amp;hl=de_DE" />

Sarah Schneider (l.) vs. Carla Esparza (Foto: Sherdog)

Den letzten Kampf im Vorprogramm machten Carla Esparza und Sarah Schneider.
Diesen findet ihr hier:

<param name="data" value="https://www.youtube.com/v/eLW-uaXgG44?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="src" value="https://www.youtube.com/v/eLW-uaXgG44?version=3&amp;hl=de_DE" />

Invicta-Präsidentin Shannon Knapp gab in der Sendepause bekannt, dass Jessica Penne, die in unserem aktuellen GnP-Journal im Fokus steht, auf Naho Sugiyama um den Titel im Atomgewicht (47,6kg) bei „Invica FC 3“ am 6. Oktober antreten wird.

Sara McMann hingegen wird auf Alexis Davis oder Liz Carmouche, um den Bantamgewichtstitel, im gleichen Event antreten.

Knapp verteilte zudem den Bonus, in Höhe von 1.500 US-Dollar, für die „Submission of the Night“, die Alexis Davis und Sarah D'Alelio mit nach Hause nahmen. Diesen Extralohn heimsten auch Sara McMann und Shayna Baszler für den „Fight of the Night” ein.

Die finale Zahl der weltweiten Einschaltquoten (Livestream), die uns in diesem Moment vorliegt, liegt bei 655.000, was eine immense Steigerung zum ersten Event bedeutet.

Anbei die Ergebnisse des Abends in der Übersicht.

Invicta FC 2: McMann vs. Baszler
28. Juli 2012
Memorial Hall in Kansas City, Kansas, USA

Hauptprogramm
Sara McMann bes. Shayna Baszler nach Punkten (einstimmig)
Alexis Davis bes. Hitomi Akano via Rear-Naked Choke nach 3:41 in Rd.2
Liz Carmouche bes. Kaitlin Young nach 3:34 via Rear-Naked Choke in Rd.2
Ayaka Hamasaki bes. Lacey Schuckman via Armbar nach 4:49 in Rd.3
Amanda Nunes bes. Raquel Pa’aluhi via Rear-Naked Choke nach 2:24 in Rd.1
Sarah D’Alelio bes. Vanessa Porto nach 3:16 via Reverse Triangle Armbar in Rd.1
Barb Honchak bes. Bethany Marshall via TKO nach 1:22 in Rd.2
Julia Budd bes. Elina Nilsson via TKO nach 3:49 in Rd.1

Vorprogramm
Carla Esparza bes. Sarah Schneider via TKO nach 4:28 in Rd.2
Nicdali Rivera-Calanoc bes. Angelica Chavez nach Punkten (einstimmig)
Raquel Pennington bes. Sarah Moras nach Punkten (einstimmig)
Jessamyn Duke bes. Suzie Montero via TKO nach 2:32 in Rd.3
Jocelyn Lybarger bes. Cheryl Chan nach Punkten (einstimmig)
Liz McCarthy bes. Jessica Philippus via TKO (Arztabbruch) nach Rd.1