MMA Restliche Welt

Invicta FC 19: Maia und Hamasaki behalten die Titel

Jennifer Maia bleibt Champion (Foto: Invicta FC)

Jennifer Maia ist jetzt auch unangefochtene Weltmeisterin im Fliegengewicht der Frauen. Nachdem im Vorfeld des Titelkampfs bekannt wurde, dass Invicta FC der dauerverletzten Championesse Barb Honchak den Titel abnahm, wurde der Kampf um den Interims-Titel zwischen Maia und Roxanne Modafferi zum Kampf um den unangefochtenen Gürtel hochgestuft. Im zweiten Titelkampf machte Ayaka Hamasaki kurzen Prozess mit Jinh Yu Frey.

Es war ein hartes Stück Arbeit für Jennifer Maia. Gegen die erfahrene Roxanne Modafferi benötigte die Championesse alle fünf Runden und die Punktrichter, um sich zur unangefochtenen Weltmeisterin zu krönen. Im klassischen Duell zwischen Stand- und Bodenkämpfer konnte Modafferi mit Takedowns früh punkten, das Duell jedoch nicht beenden. Maia zeigte sich variabel im Stand und setzte dem Publikumsliebling mit harten Händen zu. Mit jeder Runde wurde Modafferi langsamer, die Takedown-Versuche wurden immer wieder abgewehrt. Maia nahm das Heft in die Hand, ließ sich nicht aus der Reserve locken und punktete bis zum Schluss mit Händen und Leg Kicks. Die Punktrichter waren sich schließlich uneinig, erklärten jedoch trotzdem die Brasilianerin Jennifer Maia zur unangefochtenen Weltmeisterin im Fliegengewicht.

Viel schneller war der zweite Titelkampf des Abends vorbei. Herausforderin Jinh Yu Frey begann stark und konnte Titelverteidigerin Ayaka Hamasaki früh in Bedrängnis bringen. Die Japanerin kämpfte sich jedoch zurück und traf in der letzten Minute der zweiten Runde mit einer schweren rechten Overhand, die eine heftige Platzwunde an Freys linkem Auge öffnete. Nach kurzer Untersuchung entschied der Ringarzt, dass die Amerikanerin nicht weiterkämpfen könne. Der Kampf wurde abgebrochen, richtig zufrieden war die 34-Jährige jedoch nicht damit.

Zuvor zeigte sich wieder einmal, wie schwer der Umstieg von einer Einzeldisziplin auf MMA fällt. Thaiboxerin Tiffany Van Soest musste bereits ihre zweite Niederlage einstecken. Gegen MMA-Debütantin Kal Holliday fand sich die „Time Bomb“ immer wieder auf dem Rücken wieder. Zwar konnte Van Soest mit einer harten Rechten ebenso punkten und konnte die zahlreichen Würgegriffe abwehren, in der zweiten Runde war ihr Widerstand jedoch gebrochen und sie gab im Rear-Naked Choke auf.

Die Ergebnisse im Überblick:

Invicta FC 19
23. September 2016
Kansas City, Missouri, USA

Titelkampf im Fliegengewicht
Jennifer Maia bes. Roxanne Modafferi geteilt nach Punkten (47:48, 48:47, 49:46)

Titelkampf im Atomgewicht
Ayaka Hamasaki bes. Jinh Yu Frey via T.K.o. (Platzwunde) nach 4:38 in Rd. 2

Irene Aldana bes. Faith van Duin via T.K.o. (Schläge) nach 4:57 in Rd. 1
Kaline Medeiros bes. Manjit Kolekar einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 29:28)
Kal Holliday bes. Tiffany van Soest via Rear-Naked Choke nach 2:08 in Rd. 2
Julia Jones bes. Stephanie Skinner via Rear-Naked Choke nach 2:38 in Rd. 1
Amber Leibrock bes. Amy Coleman via T.K.o. (Knie und Schläge) nach 3:15 in Rd. 1
Sunna Rannveig Davidsdoir bes. Ashley Greenway einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)