MMA Restliche Welt

Invicta FC 18: Alexa Grasso feiert dominantes Comeback

Alexa Grasso (Foto: Invicta FC)

Invicta FC hat es nicht leicht, seit die UFC der Organisation regelmäßig die Talente wegschnappt. Vielleicht könnte es bald wieder soweit sein, denn bei Invicta FC 18 meldete sich Strohgewicht Alexa Grasso gegen das einstige Atomgewicht Jodie Esquibel eindrucksvoll zurück.

Willkommen zurück, Alexa Grasso. Die 22-Jährige stand nach 18 Monaten verletzungsbedingter Pause zum ersten Mal wieder im Käfig von Invicta und bezwang die überforderte Jodie Esquibel nach Punkten. Die Mexikanerin ließ sich vom Vorwärtsgang der Amerikanerin nicht beeindrucken, sondern beantwortete die Attacken mit Kniestößen, Kicks und vor allem ihren Fäusten. Esquibel war fast zu bemitleiden, so viel, wie die 30-Jährige einstecken musste.

Dennoch, sie fiel nicht und wurde trotz blutüberströmtem Gesicht auch in der letzten Runde nicht aus dem Kampf genommen, sondern überstand die drei Runden bis zu den Punktrichtern. Dort schlug sich der einseitige Kampfverlauf auch auf die Wertungen nieder, Grasso gewann alle drei Runden, eine sogar mit einer 10-8-Wertung. Für Alexa Grasso gibt es jetzt nur zwei Optionen: ein Titelkampf gegen Angela Hill oder ein Wechsel in die UFC.

Niedzwiedz und Minoue überzeugen, TUF-Veteranen unterliegen

Im Co-Hauptkampf überzeugte die unbesiegte Polin Agnieszka Niedzwiedz gegen Christine Stanley. Die Polin machte sich bereits im Vorfeld keine Freunde, nachdem sie die mit nur drei Tagen Vorbereitung eingesprungene Stanley auf Twitter als „fett“ bezeichnete, nachdem diese drei Pfund über dem Gewichtslimit lag. Nach dem Kampf dürfte die Facebook-Liste nicht unbedingt wachsen, denn Niedzwiedz bestimmte das emotional geführte Duell voller Provokationen mit Takedowns und sicherte sich alle drei Runden auf den Wertungszetteln.

Mizuki Inoue beendete Lynn Alvarez‘ Comeback bereits nach acht Minuten mit einem Armhebel. Schon im ersten Durchgang verlagerte Inoue das Geschehen auf die Matte, wo sie Alvarez in Bedrängnis bringen konnte. Alvarez überstand die Runde, ein weiteres Mal sollte es jedoch nicht gelingen. Nach einem Schlagabtausch im Stand ging es erneut auf den Boden und dieses Mal packte sich Inoue den rechten Arm Alvarez‘ und ließ nicht mehr los.

Nichts zu bestellen gab es für die früheren UFC-Kämpferinnen Jessamyn Duke und Peggy Morgan. Morgan wurde von Megan Anderson vier Minuten lang nach Strich und Faden verprügelt, Duke unterlag der Belgierin Cindy Dandois durch einen fixen Armhebel in der ersten Runde.

Die Ergebnisse im Überblick:

Invicta FC 18: Grasso vs. Esquibel
29. Juli 2016
Kansas City, Missouri, USA

Alexa Grasso bes. Jodie Esquibel einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:26)
Agnieszka Niedzwiedz bes. Christine Stanley einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Mizuki Inoue bes. Lynn Alvarez via Armbar nach 3:00 in Rd. 2
Cindy Dandois bes. Jessamyn Duke via Armbar nach 1:33 in Rd. 1
Megan Anderson bes. Peggy Morgan via T.K.o. (Schläge) nach 4:09 in Rd. 1
Tessa Rose Simpson bes. Simona Soukupova einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:27)
Aspen Ladd bes. Jessica Hoy via T.K.o. (Schläge) nach 3:14 in Rd. 2
Sijara Eubanks bes. Amberlynn Orr via T.K.o. (Schläge) nach 4:41 in Rd. 1