MMA Restliche Welt

Invicta FC 16: Hamasaki zwingt Brown zur Aufgabe, Maia gelingt Revanche

Ayaka Hamasaki verteidigte ihren Titel im Atomgewicht durch Armbar. (Foto: Esther Lin/Invicta FC)

Die 16. Ausgabe von Invicta FC wurde Freitagnacht im Trinidad Pavilion in Las Vegas abgehalten. Dabei standen zwei Titelkämpfe im Fokus. Im Hauptduell des Abends verteidigte die Japanerin Ayaka Hamasaki ihr Gold im Atomgewicht überzeugend gegen Amber Brown, während sich Jennifer Maia zuvor in einem Krimi gegen Vanessa Porto den Titel im Fliegengewicht sicherte.

Titelkampf im Atomgewicht
Ayaka Hamasaki (c) vs. Amber Brown
Amber Brown konnte ihrem Spitznamen „Bully“ zwar anfangs alle Ehre machen, Druck aufbauen und auch am Boden punkten, doch war es dann die amtierende Championess im Atomgewicht, die das Heft in die Hand nahm. Nachdem sich Ayaka Hamasaki aus einem Triangle Choke befreite, übernahm sie das Kommando und konnte am Boden von Kimura über Ground and Pound bis hin zum finalen Armbar in Runde drei so viel Offensive aufbauen, bis Brown einbrach. Diese wehrte sich zwar lange Zeit und versuchte sich aus dem Armbar zu befreien, doch klopfte sie schließlich nach 2:52 Minuten in Runde drei ab.

Titelkampf im Fliegengewicht
Jennifer Maia vs. Vanessa Porto
Zuvor waren es Vanessa Porto und Jennifer Maia, die sich im mit Spannung erwarteten Rückkampf einen Krimi lieferten. Dramatik über fünf Runden, denn das Duell ging hin und her. Zuerst war es Porto, die einen Knock-down erzielen konnte, danach kam Maia stark zurück, die gegen BJJ-Schwarzgurt Porto fast einen Armbar-Sieg einheimsen konnte. Am Ende waren die Punktrichter gefragt, die Maia vorne sahen. Damit gelang der Brasilianerin nicht nur die Revanche gegen ihre Landsfrau im Rückkampf, sondern sie krönte sich auch zu neuen Invicta-Championesse im Fliegengewicht.

Angela Hill überrollte Stephanie Eggink mit hartem Muay Thai und schlug diese in Runde zwei technisch K.o. Irene Aldana deklassierte Jessamyn Duke nach knapp drei Minuten und schlug diese ebenfalls durch T.K.o.

Roxanne Modafferi setzte sich knapp gegen DeAnna Bennett durch, geteilt nach Punkten, während Sarah D’Alelio ein Comeback-Erfolg gegen Andrea Lee gelang, den sie mit einem Rear-Naked Choke sicherte. Jinh Yu Frey bezwang die frühere Titelträgerin Herica Tiburcio klar nach Punkten.

Alle Ergebnisse anbei in der Übersicht:

Invicta Fighting Championships 16
11. März 2016
Trinidad Pavilion im Tropicana Las Vegas, Las Vegas, USA

Titelkampf im Atomgewicht
Ayaka Hamasaki bes. Amber Brown durch Armbar nach 2:52 in Rd. 3

Titelkampf im Fliegengewicht
Jennifer Maia bes. Vanessa Porto einstimmig nach Punkten (49:46, 48:47, 48:47)

Angela Hill bes. Stephanie Eggink durch T.K.o. (Schläge) nach 2:36 in Rd. 2
Irene Aldana bes. Jessamyn Duke durch T.K.o. (Schläge) nach 3:08 in Rd. 1
Roxanne Modafferi bes. DeAnna Bennett geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)
Jinh Yu Frey bes. Herica Tiburcio einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 29:28)
Sarah D’Alelio bes. Andrea Lee durch Rear-Naked Choke nach 4:21 in Rd. 3
Aspen Ladd bes. Kelly McGill durch T.K.o. (Schläge) nach 1:47 in Rd. 3
Ashley Greenway bes. Sarah Click einstimmig nach Punkten (30:26, 29:28, 29:28)