MMA Restliche Welt

Interimstitelträger Renan Barao verletzt

Renan Barao fällt verletzungsbedingt aus. (Foto: Dorian Szücs/Groundandpound.de)

Renan Barao hat sich verletzt und wird nicht am 15. Juni bei UFC 161 ins Octagon steigen können. Der Brasilianer sollte im Hauptkampf der Veranstaltung seinen Interimstitel im Bantamgewicht gegen Eddie Wineland verteidigen.

Unsere Kollegen von MMAJunkie.com berichten, dass sich Barao einen Bänderriss im Fuß zugezogen hat. Bereits am Samstag wurde über eine mögliche Kampfabsage spekuliert. Die Ärzte bestätigten heute die Fußverletzung und schlossen eine Titelverteidigung bei UFC 161 in Winmipeg, Kanada aus.

Ob Eddie Wineland einen Ersatzgegner bekommt, ist noch nicht bekannt. Mit Kämpfen wie Antonio Rogerio Nogueira vs. Mauricio Rua und Rashad Evans vs. Dan Henderson ist das Programm von UFC 161 jedoch gut bestückt. Sollte für Wineland kein passender Gegner gefunden werden, könnte eines dieser Duelle zum neuen Hauptkampf der Veranstaltung hochgestuft werden.

Für Barao wäre es die zweite Titelverteidigung geworden. Im Juli 2012 sicherte er sich den Interimstitel gegen Urijah Faber, nachdem klar wurde, dass UFC Bantamgewichtschampion Dominick Cruz verletzungsbedingt für längere Zeit ausfallen wird.

Update: Wie die UFC soeben via Twitter bestätigte, wird der Kampf zwischen Dan Henderson und Rashad Evans den Platz des Hauptkampfes von UFC 161 einnehmen.