MMA Restliche Welt

„Ich will den Strikeforce-Titel“

Justin Wilcox (Foto: mmako.tv)

Justin Wilcox (11-4) ist ein langjähriger Strikeforce-Veteran, der in seinem nächsten Kampf, am 14. Juli bei Strikeforce: Rockhold vs. Kennedy, auf Jorge Masvidal treffen wird. Nach hervorragenden Leistungen musste Wilcox zuletzt eine bittere Niederlage gegen Caros Fodor hinnehmen, der ihn nach 13 Sekunden auf die Bretter schickte. Mit GnP unterhielt sich der Amerikaner über seinen letzten und nächsten Kampf sowie über Ziele für die Zukunft.

GroundandPound: Hallo Justin, in deinem nächsten Kampf wirst du auf Jorge Masvidal treffen, was erwartet dich dabei?
Justin Wilcox: Er ist ein guter Kämpfer und hat großartige Boxfähigkeiten. Ich muss es einen MMA-Kampf werden lassen, ich kann nicht einfach im Ring stehen und wild um mich herumschlagen. Ich werde mein ganzes Können anwenden müssen.

Wie sieht deine Vorbereitung für den Kampf aus?
Eigentlich dasselbe wie immer, aber ich arbeite auch an meiner Fußarbeit und meinem Boxen. Ringen und Bodenkampf sind meine Stärken, daher arbeite ich in der letzten Zeit besonders an meinen Fähigkeiten im Stand, sodass ich ein guter Allrounder werde.

In deinen letzten Kampf wurdest du früh von Caros Fodor auf die Bretter geschickt, war das nur eine Unaufmerksamkeit oder hatte es andere Gründe?
Es ist das Spiel, das wir spielen. Wir gehen in den Kampf und hoffen, dass dir so etwas nicht geschieht. Aber es ist geschehen und ich stehe einfach wieder auf und kämpfe weiter.

Möchtest du einen Rückkampf gegen ihn?
Ja, klar doch. Ich weiß, dass ich es viel besser kann.

Wie siehst du die Zukunft von Strikeforce nach der Zuffa Übernahme?
Soviel ich weiß, soll es Strikeforce noch ungefähr zwei Jahre geben.

Was ist dein Plan für de Zukunft?
Ich will den Strikeforce-Titel gewinnen, mein nächster Halt auf dem Weg dazu ist der 14. Juli – verpasst es nicht. Danke für eure Unterstützung!