MMA Restliche Welt

„Ich werde mein Bestes geben!“

Mauricio "Shogun" Rua (Foto via sherdog.com)

Mit nur einem Kampf im berühmten achteckigen Käfig wird das Jahr 2010 für den UFC Halbschwergewichtschampion Mauricio „Shogun“ Rua (19-4) zu Ende gehen. Nach seinem spektakulären KO-Sieg gegen Lyoto Machida sicherte sich der Brasilianer nicht nur die Krone seiner Gewichtsklasse, sondern revanchierte sich für die umstrittene Punktniederlage, die er ein Jahr zuvor gegen seinen Landmann erlitt. Nach einer erneuten Knieverletzung musste der 29 Jahre alte Mann aus Curitiba einige Zeit pausieren. Erik Engelhart hatte nun die Gelegenheit, mit Shogun über seine Verletzung, Zukunftsplänen und Rashad Evans zu sprechen:

Erik Engelhart: Wie verläuft der Heilungsprozess?

Mauricio Rua: Alles ist gut! Meine Verletzungen sind ausgeheilt und ich befinde mich bereits seit einiger Zeit wieder im Training. Ich befinde mich jetzt schon in einer guten Verfassung. Wir werden sehen wie es weiter verläuft.

Gibt es denn schon eine Prognose, wann du deinen Titel verteidigen wirst?

Momentan weiß ich noch nicht genau, wann ich wieder kämpfen werde. Ich warte darauf, dass eine Entscheidung getroffen wird und ich bereits Anfang nächsten Jahres erfolgreich meinen Titel verteidigen werde.

Wie denkst du über deinen nächsten Kampf mit Rashad Evans?

Er ist ein netter Kerl und ein guter Kämpfer. Es wird eine große Herausforderung sein gegen ihn zu kämpfen, da er ein guter Ringer ist und sein Fach versteht. Ich denke, es wird ein richtig guter Kampf werden.

Mit dem Sieg gegen Rampage sicherte sich Rashad die Berechtigung, dich herausfordern zu dürfen. Macht es für dich einen Unterschied gegen Rashad statt Rampage zu kämpfen, den du bereits in der Pride besiegt hast?

Ich denke Rampage würde sich eher auf einen offenen Schlagabtausch einlassen, weil dies seine Stärke ist. Er geht stur nach vorne und gibt nicht nach, ähnlich wie ich es tue. Rashad wird eher versuchen mich auf den Boden zu bringen, da dort dessen Stärke liegt, im Ground and Pound. Da liegt der größte Unterschied, in ihrem Kampfstil.

Minotauro wird gegen Tito Ortiz kämpfen und er bestätigte bereits, dass er unbedingt gewinnen möchte, um gegen dich um den Titel kämpfen zu können. Wie wäre es für dich gegen ihn erneut zu kämpfen?

Er ist ein wirklich guter Kämpfer und hat mit Ortiz einen sehr technischen Gegner. Es wir ein sehr interessanter Kampf werden. Ich denke grundsätzlich immer nur über meinen bevorstehenden Gegner nach und dies ist Rashad. Wenn du über potentielle zukünftige Gegner nachdenkst, bist du nicht mehr auf den nächsten Kampf fokussiert und dies ist sehr gefährlich. Minotauro ist ein sehr respektvoller Mensch, aber ich denke derzeit nicht an ihn.

Was erwartest du vom Jahr 2011?

Mein Ziel wird es natürlich sein, den Titel halten zu können und mit jedem Kampf besser zu werden. Das Jahr 2010 was ein sehr gutes Jahr für mich und ich fokussiere mich deshalb schon auf das nächste Jahr. Meine Fans können von mir erwarten, dass ich mein Bestes geben werde und es mir nicht an Motivation mangeln wird.