MMA Restliche Welt

"Ich werde das Octagon nicht ohne Gürtel verlassen"

Der schwedische UFC-Star Alexander Gustafsson. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Alexander Gustafsson (15-1) wird am 21. September nach dem UFC-Halbschwergewichtstitel greifen. Bei UFC 165 trifft er auf Champion Jon Jones (18-1) und zeigt sich dabei sehr selbstbewusst.

„Ich bin extrem motiviert“, erklärte der Schwede gegenüber der Presse während der UFC Fight Week. „Meine Reichweite ist nicht entscheidend, sondern die Beinarbeit. Der Weg zum Erfolg ist, mich schnell hineinzubewegen und wieder heraus. Ich habe jede Situation und Position trainiert. Es ist völlig egal, was Jones machen wird, ich werde eine Antwort dafür haben.“

Mit einer guten Strategie hofft der 26-Jährige den König der Gewichtsklasse vom Thron zu stürzen. „Wir haben Jones sehr gut analysiert und seine letzten Kämpfe auseinandergenommen", so das Team-Alliance-Mitglied. "Ich habe hundertprozentiges Vertrauen in meine Trainer und habe meine Hausaufgaben gründlich gemacht. Ich habe mich noch nie so hart auf einen Kampf vorbereitet. Ich werde das Octagon nicht ohne Gürtel verlassen."

Gustafsson ist seit sechs Kämpfen ungeschlagen und musste bislang lediglich eine Niederlage einstecken. Der Schwede überzeugte mit Siegen gegen Matt Hamill, Vladimir Matyushenko, Thiago Silva und Mauricio „Shogun“ Rua. Jones ist trotz alledem der große Favorit in dieser Begegnung.