MMA Restliche Welt

„Ich hatte gehofft, dass Brock gewinnt!“

UFC Schwergewichtschampion: Junior dos Santos (Foto via zimbio.com)

Wie wir bereits berichteten, wird UFC-Neuzugang Allistair Overeem, nach seinem gelungenen UFC-Debüt gegen den früheren UFC-Schwergewichtschampion Brock Lesnar, bereits im nächsten Kampf um die Krone der Königklasse kämpfen. Dementsprechend meldete sich nun der derzeitige Titelträger Junior Dos Santos bei den Kollegen von Tatame zu Wort und äußerte sich nicht nur über seinen bevorstehenden Kampf mit Overeem, sondern verlor auch einige Worte an den mittlerweile vom MMA-Sport zurückgetretenen Ex-WWE-Star:

„Ich hätte von Brock mehr erwartet! Ich dachte wirklich, dass er mehr nach vorne gehen würde und versucht, Overeem seinen Kampf aufzuzwingen. Ich habe wirklich gehofft, dass er es schafft, aber er hat mir kurz nach dem Kampf im Octagon bereits bestätigt, dass ihm die Knie und Tritte Overeems schon zu Beginn die Rippen gebrochen hatten. Seine gesamte Körperseite war rot geschwollen. Er wünschte mir alles Gute für meine Titelverteidigung und ging. Ich kann es nachvollziehen, dass er nicht mehr kämpfen möchte. Er sagte mir gegenüber, dass er es seinen Kindern und Frau versprochen habe. Es macht einfach keinen Sinn mehr, sobald man sich unwohl fühlt, wenn man den Käfig betritt!“

Zu seinem Kampf mit Overeem äußerte sich dos Santos wie folgt:

„Jeder Kampf verläuft anders und man muss generell sehr gut auf seinen Gegner vorbereitet sein. Ich besitze den Titel und ich musste dafür sehr hart arbeiten. Ich werde diesen nicht so einfach von mir geben. Overeem ist ein sehr starker Gegner, aber gibt es einen einfachen Kampf wenn man den Titel besitzt? Ich denke nicht! Er ist groß, stark und gefährlich… aber das bin ich auch!“