MMA Restliche Welt

“Ich hätte Jon Jones besiegt!”

Ist es wirklich so einfach Jon Jones zu besiegen wie Ortiz meint? (Foto: Sports Illustrated)

Tito Ortiz ist der Meinung, die Lösung für Jon Jones Herrschaft gefunden zu haben und überzeugt davon, den amtierenden Halbschwergewichtskönig in seiner eigenen Blütezeit vom Thron hätte stoßen zu können.

„Ich bin mir sicher, dass ich Jones im Höhepunkt meiner Karriere hätte schlagen können“, so Ortiz. „Als ich mich körperlich und mental unbesiegbar fühlte, so um 2000 herum, hätte ich jeden besiegen können. Schaut mich an, jetzt, knapp 15 Jahre später kann ich mich immer noch mit den Besten der Welt messen, nur haben Verletzungen ihren Tribut gezollt.“

Der 37-Jährige dominierte die UFC von 2000 bis 2002, für ganze zwei Jahre, als unbesiegter Halbschwergewichtschampion, und konnte dabei sechs Kämpfe in Folge für sich entscheiden. Dabei bezwang er unter anderem Wanderlei Silva, Vladimir Matyushenko oder Ken Shamrock.

Jon Jones hingegen musste sich in 17 Duellen nur einem Disqualifikationsurteil ergeben, aufgrund einer illegalen Ellenbogentechnik und gilt in Fachkreisen als unbesiegt. Man darf gespannt sein, ob Jones# zukünftiger Gegner, Dan Henderson, diesen Geheimtipp von Ortiz umsetzen wird, denn der „Huntington Beach Bad Boy“ hat nach eigener Erkenntnis Mittel und Wege mit denen man Jones heutzutage überwältigen kann.

„Druck“, lautet die einfache Erklärung des früheren UFC-Champions. „Man muss verhindern, dass er seinen Distanzvorteil ausnutzen kann und ihn unter Druck setzen. So kann man Jones bezwingen. Ein verletzungsfreier Ortiz würde seine Stärke, sein Ringen benutzen. Man hat ja gegen Bader gesehen, wozu ich fähig bin.“

Gut gelaunt und wenig sparsam was Ratschläge angeht: Tito Ortiz. (Foto: Joe Corrigan/Getty Images)

Der Amerikaner musste unzählige Operationen über sich ergehen lassen und steht nun vor seinem letzten UFC-Kampf und dem damit verbundenen Karriereende. Sein letztes Duell wird zwar nicht gegen Jones sein, sondern gegen Forrest Griffin – einem Gegner mit dem Ortiz alle Hände voll zu tun haben wird, schließlich stand er diesem bereits zweimal gegenüber. Das bisherige Resultat: eins zu eins. Die Begegnung wird am 7. Juli als Teil von UFC 148 stattfinden.