MMA Restliche Welt

"Ich bin in der Form meines Lebens!"

Amanda Lucas mit dem DEEP-Titel der offenen Gewichtsklasse. (Foto: DEEP)

„Powerhouse“, wie Amanda Lucas (4-1), die amtierende Open-Weight-Championess der japanischen DEEP-Organisation, genannt wird, steht am 8. Dezember wieder im Ring. Bei „Cage Impact 2012“ wird sie in Tokio auf die Pro-Wrestling-Veteranin Yuiga Yuiga (3-5) treffen. Der Titel wird dabei nicht auf dem Spiel stehen, denn es handelt sich hierbei um einen Kampf mit besonderen Regeln. Ellenbogen zum Kopf am Boden sind erlaubt, eine seltene Gesetzmäßigkeit in Japan.

Wir sprachen mit der Tochter von Star Wars-Erfinder George Lucas, die seit vier Kämpfen in Folge ungeschlagen ist, um zu erfahren, wie die derzeitigen Vorbereitungen laufen und was man am 8. Dezember erwarten darf.

Hallo Amanda, seitdem du bei uns im GnP-Journal warst, hast du nicht nur den Titel erobert, sondern stehst erneut bei DEEP auf der Matte. Was weißt du über deine Kontrahentin Yuiga?
Nicht wirklich viel. Ich weiß nur, dass sie sehr aktiv im japanischen Pro-Wrestling ist. Sie hat auch seit einer ganzen Weile kein MMA mehr gemacht.

Glaubst du, dass sie dir irgendwie gefährlich werden kann?
In einem Kampf kann alles passieren. Ich könnte von einem harten Schlag getroffen werden oder ähnliches. Man weiß ja nie. Das ist mir aber auch egal, denn ich werde alles daran setzen den Kampf vorzeitig zu beenden. Es wäre spitzenmäßig, wenn ich endlich mal meinen K.o.-Sieg bekomme!

Weißt du warum sie dem MMA-Sport so lange abstinent geblieben ist? Yuiga stand zuletzt 2007 im Ring.
MMA ist nicht mehr so beliebt in Japan, wie es mal früher war. Ich denke, dass das der Grund ist, weshalb sie sich aufs Pro-Wrestling konzentriert hat.

Kannst du uns erzählen, warum es kein Titelkampf wird?
Ich weiß auch nicht warum. Ich habe das selbst erst vor kurzem erfahren. Trotzdem ist es nach wie vor die offene Gewichtsklasse, aber dennoch werde ich versuchen, so leicht wie möglich in die Begegnung zu ziehen, denn ich will meine zukünftigen Kämpfe in der 65kg-Klasse bestreiten.

Wie ist deine derzeitige Verfassung und was kann man als Zuschauer erwarten?
Ich war leider lange Zeit verletzt, aber ich habe um die Verletzungen herum trainiert, um in Form zu bleiben. Derzeit bin ich richtig gut drauf. Ich würde sogar sagen, in der Form meines Lebens. Meine Fans können eine verbesserte und viel schnellere Version von mir erwarten (lacht). Ich bin ziemlich selbstbewusst, dass ich mit meinen Fähigkeiten diktieren kann, wohin der Kampf verläuft.

Lucas feiert nach dem DEEP-Titelgewinn mit den Star Wars Charakteren ihres Vaters. (Foto: Taro Irei/Sherdog)

Wie wird der Kampf ausgehen?
Ich denke nicht, dass er an die Punktrichter gehen wird. Wie er genau ausgeht? Kommt drauf an, wohin sich das Duell verlagert (lacht).

Werden wir die Star Wars-Stormtrooper wieder sehen, mit denen du zum Ring kommst?
Nein, dieses Mal wird es Micky Mouse (lacht). Kleiner Spaß. Also beim letzten Kampf habe ich noch viel Star Wars-Promo in Japan gemacht. Ich liebe Star Wars natürlich, aber ich will nicht durch die Filme meines Vaters zu sehr von meinem eigentlichen Kampf ablenken.

Vielen Dank für das Interview so wenige Wochen vor dem Kampf und viel Erfolg in Japan.
Ich danke euch. Bis bald.