MMA Restliche Welt

Häusliche Gewalt: Mayhem Miller verhaftet

Jason "Mayhem" Miller (Foto: MTV)

Der MMA-Kämpfer Jason „Mayhem“ Miller wurde am Sonntagmorgen aufgrund von häuslicher Gewalt verhaftet und verbrachte die Nacht in einer Zelle des Orange County Sheriff‘s Department. Seine Familie zahlte die Kaution in Höhe von 50.000 US-Dollar, sodass Miller vorerst wieder auf freiem Fuß ist. Heute entschuldigte er sich öffentlich.

Laut Polizeibericht verursachte eine SMS-Nachricht auf seinem Mobiltelefon am 3. August einen Streit zwischen ihm und seiner Freundin. Der Streit eskalierte und Miller wurde handgreiflich; er fügte der Frau blaue Flecken zu. Eine Woche später erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Die Beamten konnten Miller nicht erreichen, um seine Aussage aufzunehmen. Am 11. August verhafteten sie ihn, als sich Nachbarn über eine zu laute Party in seinem Haus beschwerten.

Auf seiner Website veröffentlichte Miller heute ein Statement, in welchem er sein Opfer und dessen Familie um Vergebung bittet.

Dies war nicht Millers erste Begegnung mit der Polizei. Im August 2012 wurde er das erste Mal verhaftet. Damals wurde er festgenommen, nachdem er nackt und betrunken in einer Kirche randaliert hatte.