MMA Restliche Welt

GSP-Silva nicht vor 2010

Weltergewichts-Champion Georges St. Pierre (18-2) und der König des Mittelgewichts, Anderson Silva (24-4, 2), werden frühestens 2010 aufeinander treffen. Das bestätigte UFC-Präsident Dana White jüngst auf einer Pressekonferenz.

Nach GSP-Penn wäre dies der nächste Superfight zwischen Titelträgern aus zwei verschiedenen Gewichtsklassen. GSP und Silva zählen zusammen mit Fedor Emelianenko zu den drei besten MMA-Kämpfern gewichtsübergreifend. Es wäre also einer der größten Kämpfe der Geschichte. Am heutigen Samstag wird GSP zunächst versuchen, seinen Titel gegen den aufstrebenden Thiago Alves (16-3) bei UFC 100 zu verteidigen.

„Ich möchte, dass GSP seinen Titel ein paar Mal verteidigt“, so White und weiter, „falls er gewinnt, dann vielleicht nächstes Jahr“.

Anderson Silva trifft nächsten Monat bei UFC 101 auf Forrest Griffin, wobei sein Titel nicht auf dem Spiel steht, weil das Duell nicht im Mittelgewicht ausgetragen wird. Der Sieger aus dem Kampf Bisping-Henderson, ebenfalls heute bei UFC 100, könnte der nächste Herausforderer Silvas werden.

White dazu: „Es wird entweder Bisping oder Henderson… wahrscheinlich.“