MMA Restliche Welt

Griffin vs. Ortiz III - Der Endkampf

Ortiz vs. Griffin (Foto: Bleacherreport.net)

Bereits zweimal standen sich die beiden MMA-Veteranen im Achteck der UFC gegenüber. Das bisherige Ergebnis lautet eins zu eins. Nun scheint sich die dritte und wahrscheinlich finale Begegnung der beiden anzubahnen.

Das erste Aufeinandertreffen fand im Jahre 2006 statt, als Ortiz sich bei UFC 59 mit einer knappen und geteilten Punktentscheidung gegen Griffin durchsetzte. Griffin forderte einen Rückkampf, da er sich von den Punktrichtern hintergangen fühlte und bekam diesen schließlich drei Jahre später. Als Mark Coleman verletzt absagen musste, sprang Griffin für diesen gegen Ortiz ein. Bei UFC 106 konnte er sich dann, erneut in einer hauchdünnen, geteilten Punktentscheidung, schließlich durchsetzen. Es stand Unentschieden zwischen den beiden.

„Lass es uns ein drittes Mal machen“, hieß es nach der zweiten Begegnung von Griffin. Seitdem gingen beide Athleten jedoch verschiedene Wege, doch scheinbar kreuzen sich diese nun, drei Jahre nach der zweiten Begegnung, wieder, denn Ortiz brachte Griffin ins Spiel, als er sich im Dezember Antonio Rogerio Nogueira geschlagen geben musste.

„Ich denke, ich werde noch einen Kampf machen, bevor ich meine Karriere beende. Forrest, lass es uns tun!“

(Foto: Jon Kopaloff/Getty Images North America)

Soviel zur Vergangenheit, die beiden früheren Halbschwergewichtschampions meldeten sich nun, vor wenigen Stunden, bei den Kollegen von InsideMMA zu Wort.

„Forrest, du weißt, dass ich diesen letzten Kampf verdiene. Sei ein Mann und lass es uns tun“, so Ortiz. „Es ist ein Kampf für die Fans. Ich hab mein letztes Duell verloren, du ebenso deins, also komm, trau dich und schlag ein – oder hast du etwa Angst?“

Griffin antwortete wenig später und schien nicht abgeneigt: „Was witzig ist, bei Tito und mir, wir beide denken, dass wir den anderen problemlos besiegen können. Ich finde Tito ist ein perfekter Kampf um nach meiner Niederlage mit einem Sieg stark zurückzukommen. Tito hingegen glaubt ich sei eine Flasche, und dass er mich locker schlagen könnte. Er will seine Karriere mit einem Sieg beenden – einem Sieg über Forrest. Ich denke das ist ein cooler Kampf. Wie kriegen wir diesen nun aufs Papier? Ich denke, wenn genug Leute Alarm machen, auf Facebook und Twitter, wird die UFC den Fans das geben, was sie sich wünschen.“

Die UFC gibt euch somit als Fan die Möglichkeit Eure Stimme geltend zu machen und die Twitter-Accounts der beiden (@<cite>titoortiz, @forrest</cite>griffin) im Auge zu behalten. Mit etwas Druck von außen stehen Ortiz und Griffin sich demnächst zum dritten Mal im Octagon gegenüber.