MMA Restliche Welt

GnP-Prognosen für UFC on FOX 9

UFC on FOX 9

Herzlich Willkommen zur neuesten Ausgabe unserer hauseigenen Expertentipprunde. Dieses Mal werden wir für UFC on FOX 9 einen Blick in unsere Kristallkugeln werfen und unsere Einschätzungen zu den vier Hauptkämpfen abgeben.

Für die Veranstaltung am heutigen Samstag geben Groundanpound.de-Chefredakteur Jan Großöhmigen und die Redakteure Elias Stefanescu, Alexander Petzel-Gligorea und Kai Ruhle ihre Prognosen ab.

Demetrious Johnson (18-2-1 MMA, 6-1-1 UFC) vs. Joseph Benavidez (19-3 MMA, 5-1 UFC)

Elias:
Eine enge Kiste. Bereits im ersten Aufeinandertreffen der beiden gab es pausenlose Action. Ich denke diese ist auch im Rückkampf garantiert. Je nachdem, wer die eiserne Kondition abrufen und das Tempo aufrecht erhalten kann, der wird am Ende belohnt. Wahrscheinlich wird sich das Duell über die volle Distanz ziehen. Daraufhin werden die Punktrichter um ihre Meinung gefragt. Ein sehr enges Duell. Ich sehe den Champion einen Ticken vorne. Demetrious Johnson nach Punkten

Jan: Joseph Benavidez hat sich in diesem Jahr unter der Führung von Duane Ludwig zu einem kompetenten Standkämpfer entwickelt; mit zwei T.K.o.s aufgrund von Körpertreffern in Folge hat er eine neuen Rekord in der UFC aufgestellt. Damit seine Schlagkraft wirkt, muss er Demetrious Johnson aber treffen – und das wird nicht einfach, so flink und beweglich wie er ist. Johnson ist aber nicht nur schwer zu treffen, er ist auch der beste Ringer im Fliegengewicht, zumindest statistisch. Ich vermute, dass es im Stand recht ausgeglichen verlaufen wird: Benavidez wird Johnson hinterherjagen und ihn hin und wieder mal mit einem Schwinger treffen, während Johnson ihn mit geraden Schlägen auskontert. Den Unterschied werden Johnsons ringerische Fähigkeiten ausmachen, mit seinen Takedowns und seiner Kontrolle sichert er sich einen knappen Vorsprung auf den Zetteln der Punktrichter. Demetrious Johnson nach Punkten

Alexander: Leider immer noch unter dem Radar hat sich Demetrious Johnson meiner Meinung nach zu einem starken Champion entwickelt. Vielleicht nicht unbedingt der ansehnlichste Stil, ist es trotzdem beeindruckend, mit welcher Geschwindigkeit er seine Kämpfe bestreitet ohne wirkliche Ermüdungserscheinungen zu zeigen. Bei Benavidez wird man heute Nacht sehen, was der "Bang"-Faktor ausmacht. Benavidez hat die Fähigkeiten, Johnson zu schlagen und hat seine Fähigkeiten im Stand nochmal verbessert und schlägt nicht mehr so viele Luftlöcher. Allerdings wird es für ihn sehr schwer werden, die Distanz zu überbrücken und dann seine Schläge und sein Ringen ins Ziel zu bringen, daher tippe ich auf Demetrious Johnson nach Punkten.

Kai: Ich denke, dass der Kampf über die komplette Distanz gehen wird. Allerdings wird er zu keinem Punkt langweilig werden. Dazu sind die beiden einfach zu gut. Sie wissen, dass die Zuschauer einen schnellen und intensiven Kampf sehen wollen. Natürlich kann der Druck die beiden auch zerdrücken. Ich denke aber, dass die beiden richtig vorbereitet wurden und wir am Ende von einem Klassiker in der Gewichtsklasse sprechen werden. Ich sehe beide in allen Bereichen gleichstark, deswegen wird es spannend werden. Demetrious Johnson nach Punkten

Urijah Faber (29-6 MMA, 5-2 UFC) vs. Michael McDonald (16-2, 5-1)

Elias:
Faber muss hier ganz klar Gas geben, sonst wird ihm McDonald die Butter vom Brot nehmen. Beide Athleten gehören zur Elite ihrer Gewichtsklasse, was eine spannende Begegnung garantiert. Ich denke, dass Faber seinen Erfahrungsvorteil ausspielen wird, jedoch bleibt McDonald brandgefährlich. Urijah Faber nach Punkten

Jan: Urijah Faber verliert nur in Titelkämpfen, und da dies kein Titelkampf ist, müsste er eigentlich gewinnen. Aber so einfach ist das nicht. Michael McDonald ist im Stand schnell, schlagkräftig und vielseitig. Die Punkte 1 und 3 treffen auch auf den unberechenbar kämpfenden Faber zu, aber dann bleiben immer noch McDonalds technische Vorteile. Faber ist ein besserer Ringer und kontrolliert besser aus der Oberlage, während McDonalds Guard eine Spur entwickelter ist. Faber wird McDonald mit Sicherheit zu Boden bringen – ob ihm das den Sieg einbringt, hängt davon ab, wie lange er ihn dort halten kann. Ich vermute, dass McDonald immer schnell einen Weg finden wird, um aufzustehen, und im Stand revanchiert er sich dann mit harten Wirkungstreffern. Da die amerikanischen Punktrichter die Takedowns im Verhältnis zu Wirkungstreffern im Stand zu hoch bewerten, gewinnt am Ende trotzdem Faber, wenn auch knapp und vermutlich umstritten. Urijah Faber nach Punkten

Alexander: Bei Kämpfern, die schon so lange dabei sind wie Faber gibt es irgendwann einen Punkt, an dem der Körper die Strapazen nicht mehr mit macht und der Anfang vom Ende eingeläutet wird. Auch bei Faber warten wir auf diesen Tag. Wird er heute Nacht kommen? McDonald hat auf jeden Fall das Können, um Faber zu besiegen, wenn er den Kampf im Stand halten kann. Denn ohne K.o. wird das wohl nichts mit einem McDonald-Sieg, schließlich hat Faber noch nie einen Punktentscheid in einem Drei-Runden-Kampf abgegeben. Fabers Ringen und BJJ dürfte McDonald überlegen sein und seine Cardio ist typisch Alpha Male überragend. Ich denke, dass Faber im Stand größeren Schaden vermeiden kann und seine Takedowns durchbringt. Er ist noch eine Nummer zu groß für McDonald, nichtsdestotrotz wird das heute der Kampf des Abends, davon bin ich überzeugt. Urijah Faber nach Punkten

Kai: Ein richtiger Prüfstein und das gilt für beide Kämpfer. Der Sieger empfiehlt sich definitiv wieder für einen Titelkampf. Beide wollen auch erneut eine Chance erhalten. Faber zeigte sich in letzter Zeit wieder interessanter für die Zuschauer. McDonald will zeigen, dass er dauerhaft oben mitspielen kann. Ich denke, dass sich am Ende das größere Kämpferherz durchsetzen wird. Und das sehe ich bei McDonald. Michael McDonald via Submission in Runde 3

Chad Mendes (15-1 MMA, 6-1 UFC) vs. Nik Lentz (24-5-2 (1) MMA, 8-2-1 (1) UFC)

Elias:
Mendes ist zu bullig für Lentz und wird das Tempo angeben. Lentz kann nur mit einem Gameplan wie gegen Diego Nunes hier einen Erfolg einfahren, dies wird ihm aber höchstwahrscheinlich nicht gelingen. Ich sehe Mendes als klaren Favoriten, der sich seinen Weg zum Erfolg mit harten Fäusten ebnen wird. Chad Mendes via T.K.o. in Runde 3

Jan: Die typische Taktik von Nik Lentz, den Gegner am Zaun oder in der Guard zu zermürben, wird gegen Chad Mendes nicht funktionieren – das ging bislang nur gegen Kämpfer gut, die Lentz ringerisch unterlegen waren. In seinem letzten Kampf trat Mendes gegen Clay Guida an, der eine ähnliche Taktik verfolgen wollte, wie Lentz es gerne macht – und Mendes hat sich nicht ein einziges Mal zu Boden bringen lassen. Ich vermute, dass Mendes den Kampf im Stand halten und Lentz mit Boxkombinationen zusetzen wird, so wie seinen letzten vier Gegnern. Spätestens in der zweiten Runde ist dann Schluss für Lentz. Chad Mendes via T.K.o. in Runde 2

Alexander: Chad Mendes bekommt hier diesen Kampf, damit er sich darüber hinweg trösten kann, dass Ricardo Lamas den nächsten Titelkampf erhalten hat. Ich sehe keinen Teilaspekt des Kampfes, in dem Mendes schlechter sein könnte als Lentz, von daher wird das heute Nacht eine einseitige Geschichte. Chad Mendes via T.K.o. in Runde 2

Kai: Mendes' letzter Kampf ist uns noch immer in Erinnerung. Einen Clay Guida schlägt man nicht einfach so mal K.o. Lentz hat die Erfahrung auf seiner Seite, sodass er seinen Gegner immer auspunkten kann, wenn er möchte. Ich denke, dass das auch Lentz' Taktik sein wird, weil Mendes' Fäuste können Dynamit enthalten. Ich finde es beachtlich, dass die beiden nur ein Jahr auseinander liegen, Lentz aber trotzdem die doppelte Anzahl an Kämpfen bestritten hat. Ich denke, dass am Ende Mendes seine Erfolgsserie auf fünf ausbauen wird. Chad Mendes via T.K.o. in Runde 3

Joe Lauzon (22-9 MMA, 9-5 UFC) vs. Mac Danzig (21-11-1 MMA, 5-7 UFC)

Elias:
Lauzon ist zu explosiv für Danzig. Wenn er will überrennt er ihn und macht ihm mit schnellen Fäusten oder aggressivem Jiu-Jitsu das Leben schwer. Danzigs Erfolgschance sehe ich nur mit einem hart erarbeitetem Punktsieg. Joe Lauzon via T.K.o. in Runde 2

Jan: Mac Danzig kämpft im Gegensatz zum Bonus-Rekordhalter Joe Lauzon um den Verbleib in der UFC. Eigentlich müsste er Druck machen, aber das schien ihm in seinen letzten Kämpfen nicht zu liegen; er trat viel zu zögernd und zurückhaltend auf. Lauzon ist einer, der Druck macht, und mit solchen Kämpfern kommt Danzig nicht gut zurecht. Er wird Danzig von Beginn an aggressiv auf die Pelle rücken, ihn niederschlagen und dann mit einem Würgegriff die Entscheidung herbeiführen. Danzigs Chance liegt darin, Lauzons starke erste Runde zu überstehen und seine oft schwächelnde Kondition auszunutzen, um ihn die Runden zwei und drei auszukontern. Joe Lauzon via Aufgabe in Runde 1

Alexander: Zwei Fan-Lieblinge im Kampf um den Job. Beide haben zuletzt zwei Kämpfe verloren und vor allem Lauzon sah gegen Michael Johnson einfach nur furchtbar aus. Hat Lauzon sein Pulver verschossen? Ich will es noch nicht glauben. Lauzon ist ein klasse Leichtgewicht und immer spannend anzusehen. Danzig bringt vergleichbare Stärken mir, sein BJJ ist vielleicht nicht ganz auf dem Level eines Lauzons, dafür dürfte er im Stand die Oberhand haben. Ich denke, dass der Kampf spannender wird, als erwartet und Danzig könnte, wenn er dem Kampf sein Tempo aufzwingt und die ersten beiden Runde übersteht, Lauzon besiegen. Allerdings glaube ich, dass Lauzons aggressiver Stil in den frühen Runden Danzig zu einem Fehler zwingen wird, der eine Lücke für die Submission offen lässt. Joe Lauzon via Submission in Runde 2

Kai: Ein super Eröffnungskampf. Dieser Kampf muss die Zuschauer auf den weiteren Abend einstimmen. Dazu hat man auch die richtigen Männer gegeneinander gestellt. Lauzon will zeigen, dass er immer noch zu Recht in der UFC ist. Eine weitere Niederlage könnte das Aus für ihn bedeuten. Selbiges gilt für seinen Gegner. Beide haben ihre letzten zwei Kämpfe verloren. Zwar konnten beide die Zuschauer unterhalten, aber Dana Whites Worte, dass die UFC zu viele Kämpfer habe, hängen immer noch wie ein Damoklesschwert über den beiden. Deswegen werden die beiden wahrscheinlich offensiv und schnell zur Sache gehen. Mac Danzig nach Punkten