MMA Restliche Welt

GnP-Prognosen für UFC on Fox 2

UFC on Fox 2

Herzlich Willkommen zur neuesten Ausgabe unserer hauseigenen Expertentipprunde. Dieses Mal werden wir für UFC on Fox 2 einen Blick in unsere Kristallkugeln werfen und unsere Einschätzungen zu den drei Hauptkämpfen abgeben.

Für die Veranstaltung am heutigen Samstag geben die GnP-Chefredakteure Mark Bergmann und Jan Großöhmigen sowie die MMA-Redakteure Tobias Bunnenberg und Martin Thauer ihre Prognosen ab.

Rashad Evans (16-1-1 MMA, 11-1-1 UFC) vs. Phil Davis (9-0 MMA, 5-0 UFC)

Mark: Ich halte Phil Davis nicht für einen besseren Ringer als Rashad Evans - zumindest nicht im UFC-Octagon. Der Kampf wird sich daher die meiste Zeit im Stand abspielen - und dort hat der Ex-Champion die Nase deutlich vorn. Rashad Evans nach Punkten

Tobias: Ein sehr schwierig zu tippender Kampf. Rashad Evans ist für mich leichter Favorit, weil er schon länger dabei ist und schon lange auf einen Titelkampf wartet. Der noch ungeschlagene Davis hat dagegen noch seine ganze Karriere vor sich und wird auch bei einer Niederlage bald wieder ganz vorne mitspielen. Würde der Kampf nur drei Runden gehen, dann würde ich auf einen knappen Punktsieg von Rashad tippen, aber bei fünf Runden glaube ich, dass Rashad zum Ende des Fights durch TKO gewinnt. Sugar hat mich schon häufiger positiv überrascht und schon etliche Topleute geschlagen. Rashad Evans via TKO in Runde 4

Jan: Ich halte Phil Davis zwar für den besseren Ringer als Rashad Evans, dafür ist Evans aber der bessere MMA-Kämpfer. Im Stand ist Davis bei weitem noch nicht so weit entwickelt, dass er mit einem so schlagkräftigen, präzisen und taktisch klugen Boxer wie Evans mithalten kann, der ringerisch zumindest so stark ist, um Davis' Takedowns abzuwehren. Ich denke, dass Evans' Taktik "Sprawl & Brawl" lauten wird und er Davis entweder spät im Kampf KO schlägt oder einen ungefährdeten Punktsieg einfährt. Rashad Evans nach Punkten

Martin: Bei diesem Kampf bin ich ein wenig hin und her gerissen. Davis ist ein sehr talentierter Kämpfer, allerdings denke ich, dass der Kampf gegen Evans noch etwas zu früh für ihn kommt. Allerdings weiß man auch nicht genau, wie sehr er sich in den letzten Monaten verbessert hat. Sollte es Davis gelingen, Evans zu Boden zu bringen, kann er durchaus nach Punkten gewinnen. Ich denke aber, dass Evans gut genug ist, um den Kampf auf den Beinen zu halten und Davis dort auszupunkten. Rashad Evans nach Punkten

Elias: Rashad Evans muss seiner großen Klappe Taten folgen lassen. Sollte er gegen Davis versagen, fällt er in der Rangliste tief. Rashad Evans via TKO in Runde 2.

Chael Sonnen (26-11-1 MMA, 5-4 UFC) vs. Michael Bisping (22-3 MMA, 12-3 UFC)

Mark: Ich sehe nicht, wie Michael Bisping diesen Kampf hier gewinnen sollte. Ich werde nicht nur einen Tipp abgeben, sondern den gesamten Kampfverlauf zusammenfassen: Das Startsignal ertönt, Sonnen shootet, bringt Bisping zu Boden und kontrolliert ihn dort mit Ground and Pound (eventuell bis zum vorzeitigen Sieg). Chael Sonnen via TKO in Runde 3

Tobias: Bei den Buchmachern ist Sonnen der klare Favorit und ich glaube auch, dass er gegen Bisping gewinnen wird, damit dem Kampf gegen Anderson Silva nichts im Wege steht, obwohl ich einen Kampf von Silva gegen Bisping auch gerne sehen würde. Sonnen ist durch sein Ringen und seine Takedowns einfach zu dominant. Wer Anderson Silva für viereinhalb Runden verprügelt, der dürfte dies auch gegen The Count schaffen. Glaube zwar nicht an einen vorzeitigen Sieg, aber für einen klaren Punktsieg für den sehr sympatischen Amerikaner dürfte es reichen. Chael Sonnen nach Punkten

Jan: Auch wenn Chael Sonnen zu Recht als Favorit in den Kampf geht, bin ich der Meinung, dass Michael Bisping hier grob unterschätzt wird. Er kann sich hervorragend gegen Takedowns verteidigen, und selbst wenn er auf dem Rücken liegt, kommt er blitzschnell wieder auf die Beine zurück. Gelingt ihm das nicht auf Anhieb, kann er sich immer noch auf seine gefährliche Guard verlassen - und wie wir wissen, hat Sonnen schon sechsmal durch Aufgabegriffe aus der Guard verloren. Im Stand schätze ich Bisping stärker ein. Er ist technisch sehr gut, hat eine großes und variables Offensivarsenal und er bewegt sich ausgezeichnet, während für Sonnen das Striking meist nur Mittel zum Zweck ist, um seine Takedowns vorzubereiten. Deswegen kann es gut sein, dass Bisping mit seinem "Stick & Move" einen Punktsieg einfährt. Letzten Endes kann ich mich zu diesem Tipp aber nicht ganz "durchringen" und prophezeie, dass Sonnen sich auf dem Boden nicht fangen lässt, sondern Bisping mit Ground and Pound zusetzt. Chael Sonnen nach Punkten

Martin: Ich hätte nicht gedacht, dass ich das mal schreiben würde, aber ich hoffe, dass Bisping gewinnt. Ich gönne Sonnen einfach keinen weiteren Titelkampf. Wenn ich mir dann aber die beiden Kämpfer ansehe, gehe ich davon aus, dass Sonnen Bisping zu Boden bringen und ihn dort über drei Runden dominieren wird. Chael Sonnen nach Punkten

Elias: Bispings Takedown Abwehr ist nicht stark genug um sich Sonnen zu erwehren, ebenso nicht der Bodenkampf. Die Chance des Engländers besteht darin den Kampf im Stehen zu führen und das wird nicht geschehen. Chael Sonnen via TKO in Runde 3.

Demian Maia (15-3 MMA, 9-3 UFC) vs. Chris Weidman (7-0 MMA, 3-0 UFC)

Mark: Chris Weidman ist ein super Talent und trotz seines Ringer-Backgrounds ein recht vielseitiger Kämpfer. Auch wenn er diesen Kampf mit nur elf Tagen Vorbereitungszeit angenommen hat, wird er in Top-Form auftreten und Maia das Leben ziemlich schwer machen. Maia ist ein toller Grappler, hat meiner Meinung nach aber den Wechsel zum MMA nie so wirklich gebacken bekommen. Er wird hier nach Punkten verlieren. Chris Weidman nach Punkten

Tobias: Es wird mal wieder Zeit, dass Maia durch Aufgabe gewinnt, und ich glaube, gegen Weidman könnte das der Fall sein. Auch wenn der Brasilianer in seinen letzten sechs Kämpfen über die volle Distanz ging, wird er sich durch einen Würgegriff in der zweiten Runde den Sieg sichern. Dana White wird seinen Kämpfern eine klare Ansage gemacht haben, was für eine Art von Fights er auf Fox sehen will, und Demian Maia wird genau das umsetzen. Demian Maia via Aufgabe in Runde 2

Jan: Unter anderen Voraussetzungen, also einem richtigen Trainingslager und nicht nur elf Tagen Vorbereitungszeit, würde ich Chris Weidman durchaus einen Sieg zutrauen. So aber zweifle ich, dass seine Kraft und Kondition aushalten, um drei Runden lang Vollgas zu geben. Stattdessen glaube ich, dass er zwar die erste Runde ringerisch dominieren wird, aber in den Runden zwei und drei Probleme haben wird, seine Takedowns erfolgreich abzuschließen oder, falls das Geschehen doch auf den Boden verlagert wird, sich dort gegen Maias Aufgabegriffe zu verteidigen. Nutzt Weidman seine ringerischen Fähigkeiten, um den Kampf im Stand zu halten, sehe ich Maia vorne. Maia hat sich über die letzten Kämpfe hinweg im Stand enorm verbessert, während mir Weidman dort noch viel zu ungeschliffen vorkommt. Demian Maia nach Punkten

Martin: Ich finde es interessant, dass Weidmann nach nur drei Kämpfen in der UFC als Favorit gegen einen ehemaligen Titelherausforderer gehandelt wird. Auch wenn ich durchaus sehen kann, dass Weidmann diesen Kampf nach Punkten gewinnt, finde ich, dass es mal wieder Zeit für einen Submission-Sieg von Maia ist. Demian Maia via Aufgabe in Runde 2

Elias: Weidmann ist ein aufstrebender Athlet, der sich jetzt jedoch mit Grapplinggröße Maia misst. Sollte er diesen nicht in den ersten Minuten überrumpeln, sehe ich eine Submission für Maia in den späteren Runden. Demian Maia via Submission in Runde 2.

Die Auswertung von UFC 142:
Tim: 5 von 5 (100%)
Jan: 4 von 5 (80%)
Tobias: 4 von 5 (80%)
Martin: 4 von 5 (80%)
Elias: 1 von 5 (20%)