MMA Restliche Welt

GnP-Prognosen für UFC 160

UFC 160

Herzlich Willkommen zur neuesten Ausgabe unserer hauseigenen Expertentipprunde. Dieses Mal werden wir für UFC 160 einen Blick in unsere Kristallkugeln werfen und unsere Einschätzungen zu den fünf Hauptkämpfen abgeben.

Für die Veranstaltung am heutigen Samstag geben GnP Chefredakteur Jan Großöhmigen sowie die MMA-Redakteure Alexander Petzel-Gligorea, Florian Sädler, Martin Thauer ihre Prognosen ab.

Cain Velasquez (11-1 MMA, 9-1 UFC) vs. Antonio Silva (18-4 MMA, 2-1 UFC)

Jan: Nerven hin, Nerven her – Cain Velasquez ist einfach ein besserer Kämpfer als Antonio Silva. Die Ausrede, er sei bei ihrem Kampf so nervös gewesen, weil es sein erster Auftritt in der UFC war, lasse ich nicht gelten. Silvas Aussage, er habe sich in den ersten beiden Runden von Alistair Overeem verprügeln lassen, um ihn müde zu machen, kaufe ich ihm ebenfalls nicht ab – Overeem ist arrogant und nachlässig geworden. Velasquez ist ein schneller und dynamischer Ringer mit dem besten Ground and Pound im Schwergewicht. Silva wird diesmal etwas länger durchhalten, aber ich sehe keinen Grund, wieso dieser Kampf nicht ähnlich enden sollte wie ihr erster. Cain Velasquez via T.K.o. in Runde 2

Martin: Ich gehe nicht davon aus, dass der Kampf so blutig wird wie das erste Duell der beiden, aber ich zweifle nicht daran, dass wir das gleiche Ergebnis sehen werden. Vielleicht schafft Bigfoot es über die erste Runde hinaus, aber mehr wird ihm nicht gelingen. Cain Velasquez via T.K.o. in Runde 1

Florian: Ich denke, ähnlich wie Martin, dass Bigfoot sich dieses Mal etwas länger halten kann als vor einem Jahr, es am Ende aber auf das gleiche Resultat hinauslaufen wird. Seine Siege gegen Browne und Overeem waren ohne Frage beeindruckend, allerdings hat er ebenso sicher davon profitiert, dass einer der beiden sich verletzt hat, während er andere schlicht zu leichtsinnig war - Velasquez dagegen wird ihn wohl wieder methodisch auseinandernehmen. Cain Velasquez via T.K.o. in Runde 2

Alexander: Ich gehe hier von einem klaren Sieg für Velasquez aus. Sollte Silva nicht selbst zum Takedown ansetzen, sehe ich kaum Möglichkeiten, Velasquez zu besiegen. Der Champion ist zu schnell, hat eine zu gute Kondition und zu gute Takedowns für Silva. Und was passiert, wenn Velasquez in der Oberlage ist, haben wir bei UFC 146 gesehen. Cain Velasquez via T.K.o. in Runde 1

Junior Dos Santos (15-2 MMA, 9-1 UFC) vs. Mark Hunt (9-7 MMA, 4-1 UFC)

Jan: Mark Hunt ist zweifelsohne ein besserer Kickboxer als Junior Dos Santos. Auch wenn man Hunt seinen Nehmerqualitäten nicht abstreiten kann, ist es keinesfalls so, dass jeder Schlag von ihm automatisch ein K.o. ist. Gegen defensiv schwache Kämpfer wie Stefan Struve mag das funktionieren, nicht aber gegen einen technischen Boxer wie JDS. Ich vermute, dass JDS in der ersten Runde den Schlagabtausch suchen wird, um zu beweisen, dass er im Stand mit Hunt mithalten kann. In der zweiten Runde bringt er ihn zu Boden und zwingt ihn zur Aufgabe. JDS ist ein Schwarzgurt im BJJ und Hunt ist nach wie vor weder im Ringen noch im Bodenkampf auf UFC-Niveau – zumal er sein Trainingslager diesmal nicht bei den starken Ringern und Bodenkämpfern vom American Top Team verbringen konnte. Junior Dos Santos via Aufgabe in Runde 2

Martin: Ich bin mir nicht ganz sicher, dass das so ein eindeutiger Kampf wird, wie er es eigentlich werden sollte. Dos Santos ist der bessere MMA-Kämpfer, aber wenn er sich auf einen reinen Standkampf mit dem K-1-Champion einlässt, könnte es für ihn ein böses Erwachen geben. Mein Verstand sagt, dass Dos Santos gewinnt, dennoch gehe ich mit meinem Gefühl, das Hunt gewinnen sehen will. Mark Hunt via K.o. in Runde 1

Florian: Ich wünsche mir bei UFC 160 nichts mehr als einen Hunt-Sieg, kann es mir aber nicht so recht vorstellen, solange Dos Santos nicht versucht, ihn um jeden Preis mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Hunt hat bisher in jedem seiner Kämpfe nach der ersten Runde schlappgemacht, und wenn Dos Santos nicht vorher pulverisiert wird, dürfte er ab dann mit seiner Schnelligkeit und Überlegenheit am Boden (von der ich einfach mal ausgehe) leichtes Spiel haben. Junior Dos Santos via Aufgabe in Runde 3

Alexander: Hunts Erfolgsgeschichte in der UFC ist wohl einmalig, trotzdem glaube ich, dass sie heute Nacht ihr Ende finden wird. dos Santos sollte Hunt auf Distanz halten und mit seinem Jab beherrschen können, vor allem, wenn es in die zweite oder dritte Runde geht. Hunt wird zwar auch seine Treffer landen, dos Santos kämpft meist zu offen, aber ihm wird irgendwann die Puste ausgehen. Junior dos Santos nach Punkten

Glover Teixeira (20-2 MMA, 3-0 UFC) vs. James Te Huna (16-5 MMA, 5-1 UFC)

Jan: James Te Huna ist schlagkräftig, und wie man in seinem letzten Kampf gegen Ryan Jimmo sah, kann er auch sehr viel einstecken. Lässt sich Glover Teixeira drei Runden lang mit ihm auf einen offenen Schlagabtausch ein, könnte es riskant für ihn werden – Te Huna ist immer für einen K.o. gut. Teixeira ist nicht so schlagkräftig wie Te Huna, dafür technisch sauberer. Darüber hinaus ist er ein kompletter MMA-Kämpfer. Ringerisch und auf dem Boden ist er Te Huna überlegen. Teixeira wird ein bisschen mit Te Huna boxen wollen, aber früher oder später bringt er ihn auf den Boden und beendet den Kampf mit einem Würgegriff. Glover Teixeira via Aufgabe in Runde 2

Martin: Auch wenn Te Huna seine letzten vier Kämpfe gewonnen hat, ist er nicht auf dem Level von Teixeira. Ich denke, dass sich beide erst im Stand messen werden, und sollte Teixeira dort nicht den vorzeitigen Sieg finden, wird er Te Huna zu Boden bringen und sich dort den Sieg sichern. Glover Teixeira via T.K.o. in Runde 2

Florian: Te-Huna hat in der UFC bisher ein Mal gegen einen Top-Gegner gekämpft, und das ist bisher auch seine einzige Niederlage in der UFC. Ich denke, dass er im Prinzip das Zeug dazu hat, Teixeira zu schlagen und bin wegen seiner symphatischen Art definitiv für ihn, allerdings wird Teixeira vermutlich das Heft in die Hand nehmen und ihn über die Distanz im Stand, am Käfig und auf der Matte kontrollieren. Glover Teixeira nach Punkten

Alexander: Ein interessanter Kampf im Halbschwergewicht und für mich persönlich interessanter als die erste Paarung zwischen Teixeira und Bader. Te Huna hat in seinen Kämpfen gezeigt, dass er K.o.-Power in seinen Fäusten hat und auch jede Menge einstecken kann. Wenn Teixeira ihn ausknocken will, wird das eine Menge Arbeit und auch einige eingesteckte Treffer kosten. Keine gute Idee, denn Teixeira wurde bereits von einem fertigen Maldonado durchgerüttelt. Der Schlüssel zu Teixeiras Sieg werden Takedowns sein. Ich sehe den Brasilianer mit Ground and Pound eine Submission vorbereiten. Glover Teixeira via Aufgabe in Runde 2

Gray Maynard (11-1-1 MMA, 9-1-1 UFC) vs. TJ Grant (20-5 MMA, 7-3 UFC)

Jan: TJ Grant wechselte vom Weltergewicht ins Leichtgewicht, da er seinen Gegnern immer körperlich unterlegen war. Insbesondere starke Ringer machten dem Kanadier zu schaffen. Gray Maynard ist also eine denkbar schlechte Aufgabe für Grant. Maynard ist nicht nur eines der physisch am imposantesten Leichtgewichte, er ist auch einer der besten Ringer in seiner Gewichtsklasse. Ich glaube, dass Maynard einfach zu viel für Grant ist. Er wird ihn drei Runden lang zermürben und einen ungefährdeten Punktsieg einfahren. Gray Maynard nach Punkten

Martin: Hier werden wir einen typischen Maynard-Kampf sehen. Maynard wird Grant seinen Willen aufzwingen und den Kampf nach drei Runden auf der Matte für sich entscheiden. Gray Maynard nach Punkten

Florian: Maynard ist sicherlich ein Top-Kämpfer, allerdings hat er seit einem Jahr nicht mehr gekämpft und in seinen letzten drei Kämpfen einen geteilten Punktentscheid, ein Unentschieden und eine K.o.-Niederlage abgeliefert. Grant dagegen hat immer wieder gegen gute Gegner beeindruckt, und obwohl es nicht unwahrscheinlich ist, dass Maynard ihn mit seiner ringerischen Überlegenheit kontrolliert, räume ich Grant durch Vielseitigkeit und Form-Hoch eine relativ große Chance auf den Sieg ein. TJ Grant nach Punkten

Alexander: Oh wie ich hier auf Grant hoffe. Der Kanadier hat nach seinem Wechsel ins Leichtgewicht noch nicht verloren und trifft hier auf den ewigen Herausforderer Gray Maynard, der zudem noch mit Grants Kryptonit ankommt, Takedowns und Kontrolle aus der Oberlage. Trotzdem werde ich heute Nacht Grant die Daumen drücken. Der 29-Jährige ist der bessere Allrounder und wird Maynard hoffentlich im Stand kontrollieren um sich den Titelkampf zu sichern. TJ Grant nach Punkten

Donald Cerrone (19-5 MMA, 6-2 UFC) vs. KJ Noons (11-6 MMA, 0-0 UFC)

Jan: Eine spannende Begegnung, schließlich gehören Donald Cerrone und KJ Noons zu den besten Kickboxern im Leichtgewicht. Egal wer gewinnt, ich vermute, es wird auf einen knappen Punktsieg hinauslaufen. Cerrone täte gut daran, Noons hin und wieder zu Boden zu bringen, wo dessen größte Schwächen liegen, aber ich zweifle daran, dass ihm das gelingt. Ich denke, Noons wird mit schnellen Schlagkombinationen punkten, während Cerrone viele Kicks und Kniestöße einstreut. Donald Cerrone nach Punkten

Martin: Cerrone ist der vielseitigere Kämpfer, und wenn er sich nicht vollkommen aus dem Konzept bringen lässt, dann sollte er den Kampf für sich entscheiden. Ich denke nicht, dass Cerrone Noons K.o. schlagen wird, aber ein vorzeitiger Sieg durch Submission würde mich nicht überraschen, auch wenn ich einen Punktsieg für wahrscheinlicher halte. Donald Cerrone nach Punkten

Florian: Bei Cerrone kommt es immer auch etwas auf Tages- und mentale Form an, nach der demütigenden Niederlage gegen Pettis wird er hier aber vermutlich so fokussiert auflaufen, dass Noons ihm nicht genug entgegenbringen können wird. Donald Cerrone nach Punkten

Alexander: Eine gute Ansetzung, um den PPV zu beginnen. Beide werden den Fans einen schönen Standkampf bieten. Noons ist dabei der bessere Boxer, Cerrone der vielseitige Thaiboxer. Wenn sich Cerrone auf einen offenen Schlagabtausch einlässt, hat Noons die Chance, ihn K.o. zu schlagen. Aber ich denke, dass Cerrone mit einem guten Gameplan in den Käfig kommt, Noons' Beine bearbeitet und hin und wieder einen Takedown einstreut. Sollte der Kampf auf der Matte landen, sehe ich die Vorteil bei "Cowboy" und damit auch eine Submission kommen. Donald Cerrone via Aufgabe in Runde 3