MMA Restliche Welt

GnP-Prognosen für UFC 134

UFC 134

Herzlich Willkommen zur Rückkehr unserer hauseigenen Expertentipprunde. Dieses Mal werden wir für UFC 134 einen Blick in unsere Kristallkugeln werfen und unsere Einschätzungen zu den einzelnen Kämpfen abgeben.

Für die Veranstaltung am heutigen Samstag geben GnP-Chefredakteur Jan Großöhmigen, GnP-Radiochef Martin Thauer und MMA-Redakteur Dorian Szücs ihre Prognosen ab.

Anderson Silva (30-4 MMA, 13-0 UFC) vs. Yushin Okami (26-5 MMA, 10-2 UFC)

Martin: Ich denke, dass Okami Silva schlagen kann, wenn er die Sonnen-Strategie anwendet, allerdings weiß man immer noch nicht genau, wie sehr Silva die angeknackste Rippe in dem Kampf beeinflusst hat. Wenn Silva richtig fit ist, gehe ich schon davon aus, dass er Okami innerhalb von fünf Runden stoppen kann – besonders in seiner Heimat. Anderson Silva via KO in Runde 4

Jan: Yushin Okami hat weder die Takedowns noch die Nehmerqualitäten von Chael Sonnen, weswegen es mich wundern würde, wenn er dieselbe Taktik fünf Runden lang durchziehen könnte. Anderson Silva wird ihn auf Distanz halten und mit Schlägen und Tritten zerlegen. Anderson Silva via TKO in Runde 2

Dorian: Auch wenn sich beide Kämpfer in den letzten Jahren weiterentwickelt haben, erwarte ich ein ähnliches Bild, wie im ersten Aufeinandertreffen. Anderson Silva wird die Takedownversuche blocken und Yushin Okami im Stand bearbeiten. Silva wird vor heimischer Kulisse eine kleine Show abliefern und den Kampf dann vorzeitig beenden. Anderson Silva via KO in Runde 3

Mauricio „Shogun“ Rua (19-5 MMA, 3-3 UFC) vs. Forrest Griffin (18-6 MMA, 9-4 UFC)

Martin: Ich würde mich freuen, wenn Griffin seinen Sieg aus dem ersten Kampf wiederholen kann, aber ich denke nicht, dass Rua wieder in der zweiten Runde die Luft ausgehen wird. Ich denke zwar nicht, dass Rua den KO schafft, aber wenn er Griffin auf Distanz halten kann, dann sollte ein Punktsieg drin sein. Mauricio Rua nach Punkten

Jan: Alles hängt von der ersten Runde ab. Wenn Shogun Griffin frühzeitig unter Druck setzen kann, besiegt er ihn innerhalb von fünf Minuten. Wenn es Griffin schafft, die erste Runde zu überstehen, wovon ich jetzt mal ausgehe, bricht Shoguns Kondition ein und Griffin ermüdet ihn weiter im Clinch. Forrest Griffin nach Punkten

Dorian: Forrest Griffin ist einfach ein unangenehmer Gegner für Mauricio Rua. Er hat ein unglaubliches Kämpferherz und sollte er den frühen Angriffssturm von Shogun heil überstehen, sehe ich einen Griffin den Sieg durch Punkte abgreifen. Forrest Griffin nach Punkten

Antonio Rodrigo Nogueira (32-6-1 MMA, 3-2 UFC) vs. Brendan Schaub (8-1 MMA, 4-1 UFC)

Martin: Ich wünsche Nogueira echt, dass er in seiner Heimat gewinnt, aber er stand sein 1 ½ Jahren nicht mehr im Käfig und wenn ich dann noch höre, dass er die Reha abgekürzt hat, damit er bei UFC 134 kämpfen kann, dann bekomme ich doch starke Zweifel. Ich sehe einen ähnlichen Kampf wie Schaub gegen Gonzaga, also die perfekte Gelegenheit für ein unerwarteten Comeback-Sieg von Nogueira, aber leider glaube ich nicht dran. Brendan Schaub nach Punkten

Jan: Auf dem Boden hat Minotauro klar den Vorteil, aber solange Brendan Schaub ihn nicht dorthin wirft, wird der Kampf nicht auf dem Boden landen. Minotauro war noch nie der beste Ringer und Schaubs ringerische Defensive ist ziemlich gut. Einzig ein Guardpull könnte hier für etwas Bodenkampf sorgen. Schaub ist der schnellere, athletischere und besser konditionierte Kämpfer. Minotauro wird definitiv Ringrost haben. Außerdem ist es fraglich, in welcher körperlicher Verfassung er sein wird. Und sein Kinn ist lange nicht mehr so gut wie früher. Schaub wird den Standkampf bestimmen und früher oder später für einen Niederschlag sorgen. Brendan Schaub via TKO in Runde 1

Ross Pearson (12-4 MMA, 4-1 UFC) vs. Edson Barboza (8-0 MMA, 2-0 UFC)

Martin: Barboza hat mich in seinem letzten Kampf gegen Anthony Njokuani richtig beeindruckt. Was er im Stand gezeigt hat, war schon nicht schlecht. Wenn Pearson mit Barboza stehen wird, wird es ein kurzer Abend für ihn. Da ich stark bezweifel, dass Pearson den Kampf auf den Boden verlegen wird, seh ich Barboza hier vorn. Edson Barboza via KO in Runde 2

Jan: Ross Pearson ist erfahrener und könnte mit einer Clinch- und Bodenkontrolle-Strategie einen Punktsieg herausarbeiten, aber vermutlich wird er wie immer im Stand kämpfen wollen. Dort ist Edson Barboza dynamischer, explosiver und vielseitiger. Es wird garantiert ein spannender Kampf, aber Barbozas technische und athletische Überlegenheit wird ihm den Sieg bringen. Edson Barboza nach Punkten

Dorian: Beide Kämpfer werden den Kampf im Stand halten wollen und sich einen harten Schlagabtausch liefern. Im Stand sehe ich jedoch Edson Barboza vorne. Da Ross Pearson in der Vergangenheit allerdings gezeigt hat, dass er einiges einstecken kann, wird Barboza den Kampf vermutlich nicht vorzeitig beenden. Edson Barboza nach Punkten

Luiz Cane (11-3 MMA, 4-3 UFC) vs. Stanislav Nedkov (11-0 MMA, 0-0 UFC)

Martin: Cane all the way. Er muss gewinnen und ich denk, dass er Nedkov, der ein wenig mit der Atmosphäre und Nervosität zu kämpfen haben wird, im Stand auseinander nehmen wird. Luiz Cane via TKO in Runde 1

Jan: Solange sich Luiz Cane nicht auf einen Ringkampf einlässt, sondern auf Distanz bleibt, kann er sich Stanislav Nedkovs deutlich ausbaufähigen boxerischen Qualitäten zunutze machen und mit seinen knackigen Schlagkombinationen die Entscheidung herbeiführen. Luiz Cane via TKO in Runde 2

Dorian: Bei Luiz Cane geht es nach nur einem Sieg aus den letzten drei Kämpfen vermutlich um die Zukunft in der UFC. Besonders motiviert wird er Stanislav Nedkov im Stand dominieren und besiegen. Luiz Cane via TKO in Runde 1