MMA Restliche Welt

GnP Awards 2011: Kampf des Jahres international

Hendo vs. Shogun gewinnen mit Zweidrittelmehrheit. (Foto: Zuffa)

Der Sieg in der Kategorie Kampf des Jahres international geht an den Hauptkampf von UFC 139:   Dan Henderson vs. Mauricio „Shogun“ Rua.

Knapp zwei Drittel aller Wähler konnten sich auf diesen UFC-Kampf zwischen den beiden PRIDE-Veteranen einigen und somit Nick Diaz Erstrunden-Sieg gegen Paul Daley sowie die überraschende Niederlage von Eddie Alvarez gegen Michael Chandler bei Bellator 58 auf die Plätze verweisen.

Die UFC hatte nach zahlreichen knappen Punktentscheidungen den Entschluss gefasst, alle Hauptkämpfe über fünf anstatt drei Runden gehen zu lassen, um einen klaren Sieger zu ermitteln. Nachdem der erste Hauptkampf unter diesem Modus bei UFC 138 zwischen Mark Munoz und Chris Leben bereits ein frühes Ende fand, sollten die Fans am Abend des 19. Novembers voll auf ihre Kosten kommen. Nur die gewünschte eindeutige Entscheidung, die gab es trotz fünf Runden nicht.

Bereits in der ersten Runde konnten die beiden Kontrahenten die Zuschauer von den Sitzen reißen, nachdem Dan Henderson schon nach 30 Sekunden mit seiner gefürchteten Rechten treffen konnte. Ruas Takedownversuch endete beinahe in einer stehenden Guillotine und nach einer weiteren Schlagsalve Hendersons am Käfig trug der Brasilianer seine erste Platzwunde davon. Gegen Mitte der Runde konnte sich Rua für den ersten Treffer revanchieren und auch Henderson ging kurz runter, erholte sich aber schnell und traf seinerseits wiederum besser. Ein früher Vorgeschmack auf weitere 20 Minuten voller Action und Dramatik.

Henderson legte auch in der zweiten Runde nach und konnte immer wieder harte Treffer setzen, während Rua Probleme hatte, Henderson konstant zu bearbeiten. Daraus entwickelte sich in den nächsten Runden ein Schlagabtausch, in welchem die beiden Kontrahenten immer wieder versuchten, jenen schweren Treffer zu landen, der den Kampf beenden würde. Und mit jeder Minute sah es so aus, als ob Henderson diesem Treffer näher wäre als Rua.

In der dritten Runde konnte der Amerikaner nach einem Leg Kick wieder einmal seine Rechte durchbringen, wodurch Rua zu Boden ging. Henderson setzte sofort mit schweren Hammerfists nach, aber Rua verteidigte sich gut und konnte nach einer kurzen Erholungsphase sogar einen Hebel an Hendersons Knöchel ansetzen, aus dem sich der Amerikaner aber befreien konnte.

Kaum hatte Rua diesen Angriff überstanden und sich wieder in den Stand hoch gekämpft, musste er die nächsten Treffer einstecken. Dieses Mal waren es die Ellenbogen Hendersons. Jedoch ließ sich Shogun davon nicht beeindrucken und konnte den früheren Olympia-Ringer sogar zu Fall bringen. Mit einem blutüberströmten Mauricio Rua und einem schwer atmenden Dan Henderson ging es in die letzten beiden Runden.

Nun sah man auch Henderson die Strapazen des Kampf an, denn der 41-Jährige wurde von Minute zu Minute langsamer und behäbiger. Takedowns dienten nur noch dazu, Rua möglichst lange am Boden zu halten. Henderson hatte kaum noch Kraft, die Arme zur Deckung zu heben, was Rua zahlreiche Treffer ermöglichte. Kurz vor Ende der Runde konnte Rua seinen Gegner erneut auf den Boden bringen und mit Ground and Pound eindecken. Eine deutliche Runde für den Brasilianer, der seinen Rückstand bei den Punktrichtern aufholen musste.

In der letzten Runde stemmte sich Rua gegen die drohende Niederlage und dominierte den Ringer Henderson auf der Matte nach Belieben. Positionswechsel, Ground and Pound, Aufgabegriffe, Shogun versuchte alles, aber Henderson war zu zäh, auch wenn er sich vor Müdigkeit kaum noch bewegen konnte.

Nach 25 hart umkämpften Minuten war die Schlacht vorüber. Sichtlich angeschlagen wankten die Legenden mit einer Siegesgeste in ihre Ecke zurück. Henderson war sich sicher, dass es nach drei starken Runden gereicht hatte, Shogun hoffte darauf, dass seine Mühen der letzten beiden Runden belohnt würden. Leider sah sich der Brasilianer getäuscht, da die Punktrichter einstimmig seinen Gegner mit 48 zu 47 Punkten zum Gewinner erklärten.

Zwar hieß der Sieger Dan Henderson, aber Verlierer gab es bei diesem Kampf eigentlich keine. Die UFC hatte wieder einmal ein hervorragendes Gespür für eine gute Ansetzung bewiesen, die Fans hatten einen der spannendsten MMA-Kämpfe aller Zeiten gesehen und auch Mauricio Rua, Hendersons Gegenüber, konnte trotz der Niederlage nach Punkten auf eine hervorragende Leistung zurückblicken.

Beide Kontrahenten haben ihren Status als MMA-Legende mit diesem Kampf untermauert, dem verdienten Sieger des GnP-Awards in der Kategorie Kampf des Jahres international.

Die exakte Stimmverteilung im Überblick:

1. Mauricio Shogun vs. Dan Henderson – 64.41%
2. Nick Diaz vs. Paul Daley – 15.66%
3. Eddie Alvarez vs. Michael Chandler – 12.81%
4. Shamil Zavurov vs. Yasubey Enemoto – 3.91%
5. Tatsuya Kawajiri vs. Joachim Hansen – 2.49%
6. Jussier Formiga vs. Ian McCall – 0.71%