MMA Restliche Welt

Geheimniskrämerei bei Chan, Karriereende bei Manhoef

Djamil Chan (l.), Stefan Lems und Melvin Manhoef im Interview.

Seit fast drei Jahren ungeschlagen und dabei Titel bei Respect.FC und GMC gesammelt: Die letzten Monate waren für Djamil Chan (11-2) alles andere als erfolglos. Am gestrigen Freitag setzte sich der Niederländer bei der Mix Fight Gala 18 in Fulda gegen den erfahrenen Tschechen Jaroslav Poborsky durch und feierte seinen sechsten Sieg in Folge. Im Gnp-TV-Interview spricht der 24-Jährige zusammen mit seinem Team um Melvin Manhoef über die jüngste Vergangenheit und anstehende Aufgaben.

"Ich hatte außerhalb des Käfigs viel um die Ohren und bin vor kurzem Vater geworden", erklärt Chan seinen sehr taktischen Kampf gegen Jaroslav Poborsky. Der eigentlich für seine Explosivität bekannte Chan agierte überraschend verhalten, nahm seinen tschechischen Gegenüber aber mit Leg Kicks auseinander, bis dieser Ende der zweiten Runde nicht mehr stehen konnte. Damit soll es dieses Jahr aber noch nicht genug  sein: "Ich verdiene nur dann Geld, wenn ich kämpfe. Also muss ich aktiv bleiben."

Mit 24 Jahren steht Chan beinahe noch am Anfang einer langen Karriere im Kampfsport. Einer, der den Löwenanteil schon hinter sich hat, ist sein Trainer Melvin Manhoef. Mit 39 Jahren blickt der Niederländer surinamischer Abstammung auf über 40 MMA- und knapp 50 K-1-Kämpfe zurück. Im GnP-TV-Interview spricht Manhoef über seine kommenden Herausforderungen und das letzte Kapitel einer fantastischen Karriere.

Das Video-Interview mit Djamil Chan und Melvin Manhoef findet ihr hier: