MMA Restliche Welt

Gegard Mousasi trifft auf Shlemenko im Bellator-Debüt

Gegard Mousasi (Foto: Nazariy Kryvosheyev/GNP1.de)

Am Montag gab Gegard Mousasi seinen Wechsel zu Bellator bekannt, heute steht schon der erste Gegner für den früheren UFC-Kämpfer fest: Alexander Shlemenko. Die beiden Mittelgewichte sollen am 20. Oktober aufeinandertreffen. Wo die Bellator-Veranstaltung stattfindet, ist derzeit noch unklar.

Am 20. Oktober soll der Niederländer Gegard Mousasi (42-6-2) sein Debüt für seinen neuen Arbeitgeber Bellator geben. Das vermelden niederländische Journalisten auf Twitter. Der Gegner des 31-Jährigen soll dabei kein Geringerer als der frühere Bellator-Champion Alexander Shlemenko (56-9 (1 NC)). Damit kommt in diesem Duell die Erfahrung aus 115 Profi-Kämpfen zusammen.

Mousasi hatte die UFC nach vier Jahren, zwölf Kämpfen und neun Siegen wieder verlassen, nachdem sein Vertrag im Frühjahr ausgelaufen war. Der „Dreamcatcher“ befand sich mit fünf Siegen in Folge auf dem besten Weg Richtung Titelkampf, lehnte das Angebot der UFC jedoch zu Gunsten seines früheren Strikeforce-Chefs Scott Coker ab. Mousasi kündigte bereits an, vielleicht in mehr als einer Gewichtsklasse anzutreten, im Debüt bleibt er vorerst in heimischen Gefilden.

Dort steht ihm in Shlemenko ein aufregender Standkämpfer gegenüber, der wie Mousasi auch seine letzten fünf Kämpfe gewonnen hat. Der 33-jährige Russe hat in den letzten sechs Jahren nur zwei seiner 21 Kämpfe verloren. Einmal gegen einen weitaus schwereren Tito Ortiz und anschließend gegen Brandon Halsey, gegen den er sich erst im Juni mit einem 25-Sekunden-Knockout revanchierte.

Eine offizielle Ankündigung steht derzeit noch aus. Shlemenko selbst hatte vor zwei Tagen angekündigt, nur um den Titel gegen Mousasi zu kämpfen. Den hält derzeit Rafael Carvalho. Wo die bisher unbenannte Veranstaltung stattfindet, ist derzeit noch unklar. 

Kommentare