MMA Restliche Welt

Gegard Mousasi: Erst Titelverteidigung, dann Titeljagd?

Gegard Mousasi (Foto: Nazariy Kryvosheyev/GNP1.de)

Im Hauptkampf von „Bellator London“ verteidigt Gegard Mousasi seinen Mittelgewichtstitel am 22. Juni gegen Rafael Lovato Jr. Anschließend würde er gerne in einer weiteren Gewichtsklasse einen Bellator-Titel gewinnen – vorausgesetzt, Bellator MMA erhöht seine Gage.

Gegard Mousasi (45-6-2) gewann den Mittelgewichtstitel im Mai 2018 in London und verteidigte ihn im September gegen Rory MacDonald. Nun steht der 33 Jahre alte Niederländer vor seiner nächsten Titelverteidigung. Sein Herausforderer ist Rafael Lovato Jr. (9-0), ein US-Amerikaner mit brasilianischen Wurzeln.

Lovato gewann die BJJ-Weltmeisterschaft mit Gi und ohne Gi und erkämpfte sich insgesamt zwölf WM-Medaillen. Sechs seiner neun Profisiege erzielte er durch Aufgabe, zuletzt gegen die früheren UFC-Kämpfer John Salter und Gerald Harris.

„Er ist gut, aber er wurde noch nicht getestet, es gibt also viele Fragen, die beantwortet werden müssen“, sagte Mousasi im Interview mit MMAJunkie. „Sein Standup ist okay, sein Ringen eher nicht. Auf dem Boden ist er wirklich gut. Wenn wir sein Spiel spielen, hat er natürlich eine größere Siegchance. Ich werde aggressiver nach vorne gehen, ihn mit Schlägen unter Druck setzen, ihn zu Fehlern zwingen und sie dann ausnutzen.“

2019 krönte sich erst Ryan Bader und dann Patricio „Pitbull“ Freire zum doppelten Bellator-Champion. Mousasi ist nicht entgangen, dass es für einen MMA-Kämpfer äußerst lukrativ sein, mehrere Gürtel zu halten. Er selbst hat jahrelang auch im Halbschwergewicht gekämpft, würde aber einen Wechsel ins Weltergewicht bevorzugen – solange der Gegner stimmt.

„Weltergewicht, aber nur wenn Douglas Lima das Grand-Prix-Finale gewinnt“, sagte Mousasi auf die Frage, welche Gewichtsklasse ihm lieber wäre. „Wenn Douglas Lima gewinnt, ist ein Kampf gegen ihn reizvoller als ein Rückkampf gegen Rory MacDonald. Aber dafür müssen sie mich besser bezahlen. Ich habe einen größeren Wert, wenn ich gegen Ryan Bader oder Douglas Lima kämpfe. Je mehr Menschen einen Kampf sehen wollen, umso größer ist mein Wert. Wenn sie mir nichts bezahlen wollen, kämpfe ich eben weiter im Mittelgewicht.“