MMA Restliche Welt

Frankie Edgar wechselt ins Federgewicht

Frankie Edgar hat sich für eine niedrigere Gewichtsklasse entschieden. (Foto: FrankieEdgar.com)

Viele Fans, und auch UFC-Präsident Dana White, fordern es bereits seit langem, jetzt wird es Wirklichkeit: Frankie Edgar wird eine Gewichtsklasse nach unten wechseln. Während der TV-Sendung „UFC Tonight“ auf dem US-Sender Fuel TV wurde verkündet, dass der ehemalige UFC Leichtgewichtschampion sein Debüt im Federgewicht noch in diesem Jahr feiern will.

Edgar galt bislang als eines der kleinsten Leichtgewichte in der UFC. Trotzdem gelang es ihm, die Größen- und Reichweitennachteile zu überbrücken und sogar den Titel in seiner Gewichtsklasse zu gewinnen. Dreimal konnte „The Answer“ sein Gold verteidigen, Anfang des Jahres sicherte sich jedoch Benson Henderson den Titel. Auch im Rückkampf unterlag Edgar, was die Entscheidung für den Gewichtsklassenwechsel nur vereinfachte.

Wer Edgars erster Gegner im Federgewicht sein wird, ist noch nicht bekannt. Auf der Pressekonferenz nach UFC 150 erklärte UFC-Präsident Dana White, dass Edgar vor einem möglichen Titelkampf mindestens einen Sieg im Federgewicht erlangen müsste.

UFC Federgewichtschampion Jose Aldo wird seinen Titel im Oktober zunächst gegen Erik Koch verteidigen. Kürzlich äußerte sich der Brasilianer zu Edgars möglichem Gewichtsklassenwechsel.

„Er sagt, er will ins Federgewicht wechseln und ich hoffe, dass er das tut, um die Geschichte zu beenden“, so Aldo im Interview mit Tatame. „Er ist hier willkommen. Wir werden ihn schnell wieder ins Bantamgewicht oder zurück ins Leichtgewicht schicken.“

Auch wenn der Kampf gegen Aldo allem Anschein noch warten muss, steht es außer Frage, dass das Federgewicht um einen potentiellen Titelkandidat reicher geworden ist.