MMA Restliche Welt

Forrest Griffin nicht bei UFC 114

Forrest Griffin (17-6) wird nicht wie geplant bei UFC 114 gegen Antonio Rogerio Nogueira (18-3) kämpfen können. Der Gewinner der ersten TUF-Staffel erlitt im Training eine Schulterverletzung und wurde von der Fightcard gestrichen. Über die Schwere der Verletzung wurde von offizieller Seite bislang noch keine Auskunft gegeben.

Nogueira soll weiter wie vorgesehen den Co-Main Event bestreiten und deshalb sei die UFC bereits auf der Suche nach einem adäquaten Ersatzgegner. UFC 114 findet am 29. Mai im Mandalay Bay Events Center in Las Vegas statt. Den Hauptkampf bestreiten die beiden ehemaligen UFC Leichtschwergewichtschampions Rashad Evans und Quinton Jackson.

Update: Offenbar hat man in Jason Brilz einen Ersatz für den verletzten Griffin gefunden. Nur vier Wochen vor dem Kampf erklärte Brilz sich bereit, gegen den "kleinen" Nogueira anzutreten. Brilz hat eine UFC-Bilanz von 3-1 und konnte zuletzt Eric Schafer beim ersten "UFC on Versus" einstimmig nach Punkten besiegen.