MMA Restliche Welt

Forrest Griffin mit Knieverletzung

Forrest Griffin muss verletzungsbedingt aussetzen. (Foto: Zuffa LLC)

Forrest Griffin hat sich eine Knieverletzung zugezogen und wird nicht Ende Dezember bei UFC 155 gegen Phil Davis antreten. UFC-Präsident Dana White verkündete die Nachricht via Twitter.

„Forrest hat einen Innenbandriss und eine Kreuzbanddehnung“, ließ White verlauten. „Ihm wurden 20 Milliliter Blut aus dem Knie entfernt. Die endlose (Verletzungs-)Geschichte der UFC geht weiter.“

Ein Ersatzgegner konnte scheinbar nicht mehr gefunden werden. Auf der gestrigen Pressekonferenz für UFC on FOX 5 zerschlug White die Hoffnungen, Davis doch noch kämpfen zu sehen: „Wir werden ihn wohl bei einer anderen Veranstaltung kämpfen lassen.“

Davis konnte sich zuletzt im Oktober gegen Wagner Prado durchsetzen, nachdem der erste Kampf beider Kontrahenten wegen einem unbeabsichtigten Augenstecher als No Contest gewertet wurde.

Wann Griffin wieder einsatzbereit sein wird, ist nicht bekannt. Eigentlich sollte er bei der letzten UFC-Veranstaltung des Jahres auf Chael Sonnen treffen, doch der Trash-Talker wurde vom Kampf abgezogen, um mit Jon Jones als Trainer für die 17. Staffel von "The Ultimate Fighter" zu fungieren.

UFC 155 findet am 29. Dezember in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas statt. Im Hauptkampf der Veranstaltung wird Junior Dos Santos seinen UFC-Schwergewichtstitel gegen Cain Velasquez verteidigen.