MMA Restliche Welt

Florian und Maynard in Titelnähe

Gray Maynard (Foto via watershed.net)

Gray "The Bully" Maynard ist in seiner gesamten MMA-Karriere ungeschlagen und steht kurz vor seinem ersten Titelkampf im Leichtgewicht. Er ist der einzige Kämpfer, der einen Sieg über den aktuellen Leichtgewichtschampion Frank Edgar erringen konnte und besitzt noch dazu einen der schnellsten Knockouts der UFC-Geschichte: Nur neun Sekunden brauchte er, um Joe Veres bei der UFC Fight Night 11 im September 2007 ins Land der Träume zu befördern.

Dies sind gute Voraussetzungen, um sein Ziel zu erreichen, doch kurz vor der Ziellinie, in diesem jahrelangen Marathon, könnte sein nächster Gegner, Kenny Florian, Maynard ein Beinchen stellen und die bisherige Vorarbeit zunichte machen.

Kenny Florian (Foto via Zuffa LLC)Kenny Florian ist UFC-Fans seit seinem Auftreten in der legendären ersten Staffel von The Ultimate Fighter bekannt. Dort gelange er bis ins Finale und verlor gegen Diego Sanchez. Florian bekam, bei UFC 101 im August 2009, seinen mühevoll erarbeiteten zweiten Titelkampf gegen BJ Penn und verlor diesen durch Rear Naked Choke in der vierten Runde. Seitdem besiegte er mit Clay Guida und Takanori Gomi zwei Top-Athleten im UFC-Stall, ironischerweise durch Rear Naked Choke, und bekommt nun seine dritte Chance um den Titel, sofern er Maynard besiegen kann.

Im Hauptkampf des Events "UFC 118: Edgar vs. Penn 2", am 28. August, wird entschieden, wer den Titel tragen darf und einen Kampf zuvor, wer den (neuen?) Champion herausfordern darf. Florian erhofft sich einen Sieg seinerseits und des Weiteren einen Sieg von BJ Penn, um seinen Rückkampf erfolgreich zu gestalten, während Maynard damit keinen Gedanken verschwendet, sondern nur Florian im Auge hat.

Am Wochenende, bei "UFC 118: Edgar vs. Penn 2" wird die Kampfsportwelt erfahren, wer der nächste Titelanwärter im Leichtgewicht und noch dazu, wer dessen Gegner und neuer oder alter Leichgewichtschampion am Ende des Abends sein wird.