MMA Restliche Welt

FFC 27: Roberto Soldic trifft auf Ivica Truscek

Roberto Soldic (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Die Feier nach dem letzten Titelgewinn ist kaum zu Ende, da steht für Roberto Soldic schon die nächste schwere Aufgabe an. Am 1. Oktober sicherte sich der 21-jährige Düsseldorfer in Basel den Weltergewichtsgürtel der Swiss MMA Championship. Nur 1:34 Minute benötigte er, um Pascal „XXX“ Kloser durch T.K.o. zu bezwingen. Nun geht es für die deutsche MMA-Hoffnung nach Zagreb, zur 27. Ausgabe der Final Fight Championship. Dort trifft er am 17. Dezember auf den äußerst erfahrenen Lokalmatadoren Ivica Truscek.

Zum zweiten Mal wird Roberto Soldic für die kroatische MMA-Organisation Final Fight Championship an den Start gehen. Bereits im Oktober des vergangenen Jahres war er in Zagreb aktiv. Bei der 20. Auflage der FFC fuhr er gegen den Kroaten Sasa Drobac einen Punktsieg ein, mit dem er seine Bilanz auf fünf Siege bei nur einer Niederlage verbessern konnte.

Ein gutes Jahr und drei Kämpfe später kehrt Soldic an die alte Wirkungsstätte zurück. Nach seinem Triumph bei FFC 20 schlug der Vertreter der University of Fighting bei SBC 8 Vaso Bakocevic technisch K.o., womit er sich eine Chance auf den Titel von Tech Krep F.C. verdiente. Gegen den ungeschlagenen Champion Yaroslav Amosov zeigte er eine hervorragende Leistung, wurde dafür aber nicht belohnt. Zwei der drei Punktrichter sahen den Ukrainer vorne, der seinen Gürtel zurück in die Heimat nehmen durfte.

Umso motivierter zeigte sich Soldic bei seinem darauf folgenden Titelkampf bei SMMAC 4 in Basel. Gegen Pascal Kloser wollte er die Entscheidung nicht den Punktrichtern überlassen und fuhr einen standesgemäßen T.K.o.-Sieg in der ersten Runde ein.

Eine solche Leistung will er in Zagreb wiederholen. Sein Kontrahent Ivica Truscek ist zwar erst seit 2009 im Profilager, hat in dieser Zeit jedoch schon stolze 58 Kämpfe angehäuft, von denen er 31 für sich entscheiden konnte. Zuletzt lief es nicht optimal für den „Terror“. Seine drei Kämpfe im Jahr 2016 verlor er allesamt, zwei davon durch Submission. Diese Serie soll bei FFC 27 ein Ende finden. Der Gürtel im Weltergewicht ist da sicherlich eine reizvolle Beigabe.

Der Rest des Programms besteht ausschließlich aus Titelkämpfen, sowohl im MMA, als auch im Kickboxen. Einer der bekannteren Namen auf der Fightcard ist der Niederländer Dion Staring. Der 38-Jährige stand bereits für zahlreiche namhafte Organisationen wie KSW und Strikeforce im Octagon. Bei FFC 27 bekommt er es mit dem aufstrebenden serbischen Schwergewicht Darko Stosic zu tun. Der Titelkampf im Schwergewicht ist das zweite Gefecht der Beiden, nachdem Stosic bei FFC 26 mehrheitlich zum Sieger erklärt worden war.

Anbei findet ihr das bisherige Programm in der Übersicht:

Final Fight Championship 27: Night of Champions
17. Dezember 2016
Arena Zagreb, Zagreb, Kroatien

MMA
Titelkampf im Schwergewicht
Darko Stosic vs. Dion Staring

Titelkampf im Halbschwergewicht
Maro Perak vs. Jeremy Kimball

Titelkampf im Mittelgewicht
Pavel Doroftei vs. David Mitchell

Titelkampf im Weltergewicht
Roberto Soldic vs. Ivica Truscek

Titelkampf im Leichtgewicht
Luka Jelcic vs. Danilo Belluardo

Titelkampf im Federgewicht
Filip Pejic vs. James Brum

Kickboxen
Titelkampf im Schwergewicht
Mladen Brestovac vs. TBA

Titelkampf im Halbschwergewicht
Pavel Zhuravlev vs. TBA

Titelkampf im Weltergewicht
Eyevan Danenberg vs. TBA

Titelkampf im Leichtgewicht
Meletis Kakoubavas vs. TBA