MMA Restliche Welt

Fedor mit gebrochener Nase & verletzter Hand

Im Kampf gegen Brett Rogers bei der gestrigen Strikeforce-Veranstaltung konnte sich Fedor Emelianenko zwar einen TKO-Sieg in der zweiten Runde sichern, zog sich dabei jedoch eine gebrochene Nase sowie eine verletzte Hand zu.

Nach der Pressekonferenz zum Event machte sich Emelianenko auf den Weg ins Krankenhaus. Er kehrte später zurück, mit seinem Arm in einer leichten Schiene bis zu seinem Ellbogen.

Die erste Untersuchung soll nicht ergeben haben, wie schlimm die Handverletzung des Russen wirklich ist und ob gebrochene Knochen entstanden sind. An der gebrochenen Nase scheint es keine Zweifel zu geben.