MMA Restliche Welt

Fedor Emelianenko unterschreibt bei Bellator MMA, trifft auf Matt Mitrione

Fedor Emelianenko (36-4 (1)) wird bald wieder in den USA in den Käfig steigen. Die russische MMA-Legende hat einen Vertrag über mehrere Kämpfe bei Bellator MMA unterschrieben und wird am 18. Februar gegen UFC-Veteran Matt Mitrione (11-5) seinen ersten Kampf für die Organisation bestreiten.

„Es ist großartig wieder mit Fedor zusammenzuarbeiten“, sagte Bellator-Präsident Scott Coker. „Der Mann ist sowohl innerhalb als auch außerhalb des Käfigs eine Legende und ich bin erfreut, ihn wieder in die USA zu den amerikanischen MMA-Fans zu bringen, damit sie ihn gegen Matt Mitrione in San Jose kämpfen sehen können. Wir beide  sind immer gut zurechtgekommen und ich freue mich darauf, unsere Partnerschaft hier bei Bellator MMA fortzusetzen.“

Emelianenko wurde durch seine Kämpfe und seine einzigartige Siegesserie bei Pride FC zur Legende. Nach dem Ende von Pride FC wurde er von Affliction in die USA geholt, bevor er dann von Scott Coker für Strikeforce unter Vertrag genommen wurde.

Bei Strikeforce sollte es dann aber nicht mehr so recht klappen. Nach einem starken K.o.-Sieg folgte gegen Fabricio Werdum die erste Niederlage nach zehn Jahren. Anschließend musste sich Emelianenko auch Antonio Silva und Dan Henderson geschlagen geben, bevor er in Russland und Japan zuletzt wieder Erfolge feiern konnte. 2012 hatte Emelianenko seine Karriere beendet, im Dezember 2015 kehrte er aber zurück und feierte seit dem Siege gegen Jaideep Singh und Fabio Maldonado.

Nun steigt er bei Bellator 172 wieder in San Jose in den Käfig, wo er 2010 gegen Fabricio Werdum die schmerzliche Niederlage hat einstecken müssen.

Gegenüber steht ihm UFC-Veteran Matt Mitrione. „Meathead“ gab 2009 sein MMA-Debüt in der UFC und kämpfte insgesamt 14 Mal unter dem Banner der weltweit größten MMA-Organisation. Dabei konnte er sich unter anderem Siege gegen Gabriel Gonzaga und Derrick Lewis sichern. In die Nähe eines Titelkampfes kam der frühere Football-Spieler aber nicht. Nach zwei Niederlagen in Folge lief Mitriones UFC-Vertrag Anfang des Jahres aus. Anschließend unterzeichnete er einen Vertrag bei Bellator MMA, wo er bis jetzt K.o.-Siege gegen Carl Seumanutafa und Oli Thompson einfahren konnte.