MMA Restliche Welt

Federgewichtstitelkampf bei Bellator 73 abgesagt

Pat Curran (Foto: Bellator FC)

In neun Tagen hätte Pat Curran seine erste Titelverteidigung im Federgewicht bestreiten sollen. Bei Bellator 73 sollte Curran auf den Gewinner des Federgewichtsturniers der vierten Staffel, Patricio „Pitbull“ Freire, treffen. Daraus wird nun nichts. Eine schwere Trainingsverletzung verhindert einen Einsatz des Titelträgers.

Wie Currans Bruder und Trainer Jeff Curran bekannt gab, plagte sich Curran bereits mit einer leichten Knieverletzung und konzentrierte sich daher mehr auf sein Boxtraining. Am Dienstag kam es dann im Sparring zu einem folgenschweren Treffer, bei welchem sich Curran den Augenhöhlenknochen brach.

Eine Titelverteidigung ist damit  ausgeschlossen, ein weiterer Einsatz in diesem Kalenderjahr fraglich. Erst im März hatte sich Curran den Federgewichtstitel von Joe Warren geholt, welchen er bei Bellator 60 K.o. schlug. Zuvor hatte Curran im letzten Sommer das Federgewichtsturnier  gegen Marlon Sandro eindrucksvoll gewinnen können.

Wie Bellator mit Patricio Freire verfährt, ist noch nicht bekannt. Innerhalb von zehn Tagen wird es schwer sein, einen adäquaten Gegner für den „Pitbull“ zu finden.

Der Hauptkampf des Abends wird nun das Finale des Bantamgewichtsturniers zwischen Marcos Galvao und Luis Nogueira sein. Im zweiten Hauptkampf stehen sich Travis Wiuff und Attila Vegh im Halbschwergewichtsfinale gegenüber.