MMA Restliche Welt

Fabio Maldonado kündigt Doping für Fedor-Kampf an

Fabio Maldonado wird gegen Fedor Emelianenko in Höchstform antreten (Foto: Tobias Bunnenberg/GNP1.de)

Fünf Jahre in der UFC, nie zu schade, kurzfristig einen ordentlichen Schlagabtausch zu liefern. Kein Wunder, dass das brasilianische Halbschwergewicht Fabio Maldonado zahlreiche Fans quer über den Erdball verteilt sein Eigen nennen kann. Als Belohnung darf der 36-Jährige in seinem nächsten Kampf am 17. Juni auf eine der MMA-Legenden schlechthin, Fedor Emelianenko, treffen. Der Brasilianer will allerdings nicht in Ehrfurcht erstarren, sondern greift zu jedem Mittel, um den „Last Emperor“ zu bezwingen.

Genauer gesagt greift Fabio Maldonado (22-9) zu DHEA, um sich auf Fedor Emelianenko (35-4 (1)) vorzubereiten, wie der Brasilianer gegenüber Ag Fight zugab. Dass er so offen über die Einnahme des von der USADA und WADA verbotenen Mittels sprechen kann, hat einen einfachen Grund: EFN, der Veranstalter von Fight Nights und damit auch des Emelianenko-Kampfes in St. Petersburg, testet nicht auf Doping. Da kann man also auch beherzt in den Medikamentenschrank greifen.

„Es heißt dann er oder ich. Jeder versteht das, oder? Ich fahre da nicht hin, um zu verlieren und wie ein Opfer auszusehen. Jeder versteht das und weiß was ich nehme und was ich nicht nehme. Was ich sagen kann, ist, dass ich solche Sachen nicht einnehme aber in meinen letzten Monaten in der UFC, als getestet wurde, habe ich DHEA eingenommen. Mein Arzt hat mir gesagt, das ist gut für Männer ab 32, es ist gut für die Haut und die Hormone. Es war nicht mal eine leistungssteigernde Substanz. Momentan nehme ich es noch nicht, aber ich glaube, nächste Woche fange ich damit an.“

DHEA oder Dehydropiandrosteron ist ein körpereigenes Steroidhormon, eine Vorstufe der Sexualhormone beider Geschlechter. Das Hormon steht allerdings auf der WADA-Liste unter den anabolen Steroiden und ist für Sportler damit untersagt. Für MMA-Kämpfer sowohl im als auch außerhalb des Wettkampfs. Laut USADA-Liste wurde Fabio Maldonado im letzten Quartal 2015 ein Mal getestet. Dabei zeigte sich kein positives Testergebnis auf DHEA oder andere verbotenen Substanzen. Nach seiner Punktniederlage gegen Corey Anderson am 7. November wurde Maldonado kurz vor dem Jahreswechsel von der UFC nach elf Kämpfen, fünf davon erfolgreich, entlassen.