MMA Restliche Welt

Faber besiegt Jorgensen, Gastelum ist neuer „Ultimate Fighter“

The Ultimate Fighter 17 Finale

Das Finale der 17. Staffel der Reality-Show „The Ultimate Fighter“ enttäuschte nicht. Urijah Faber machte heute Nacht in Las Vegas, Nevada einen weiteren Schritt in Richtung Titelkampf, im Finalkampf von „TUF 17“ gab es eine große Überraschung und Ronda Rousey fand ihre nächste Gegnerin.

Der ehemalige WEC-Champion Urijah Faber festigte seine Position als bestes Bantamgewicht ohne einen Titel in der Hand. Seinen früheren Trainingspartner Scott Jorgensen besiegte er im Hauptkampf in der vierten Runde mit einem Rear Naked Choke. Faber machte von Beginn an Druck und war, außer in der dritten Runde, stets einen Zug weiter als Jorgensen – sowohl im Stand als auch auf dem Boden.

Kelvin Gastelum, der jüngste Teilnehmer in der Geschichte von TUF, bereitete dem Hype um den Knock-out-Spezialisten Uriah Hall ein Ende. Gastelum drängte Hall im Stand mit harten Händen in die Defensive und nahm ihm dadurch die Möglichkeit, seine gefährlichen Kicks einzusetzen. Gepaart mit seiner ringerischen Überlegenheit sicherte er sich damit einen geteilten Punktsieg.

Die ungeschlagene Cat Zingano feierte einen Comeback-Sieg über die ehemalige Strikeforce-Championesse Miesha Tate. In den ersten beiden Runden dominierte Tate das Geschehen mit knackigen Box-Kombinationen, Ground and Pound und einem beinahe siegbringenden Armhebel. Zingano setzte ihr jedoch in der dritten Runde so schwer mit Kniestößen zu, dass die Ringrichterin gezwungen war, den Kampf abzubrechen.

Travis Browne schlug den Brasilianer Gabriel Gonzaga aus einer Clinchposition am Käfigzaun mit Ellenbogenstößen K.o.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

The Ultimate Fighter 17 Finale
13. April 2013
Las Vegas, Nevada, USA

Urijah Faber bes. Scott Jorgensen via Rear Naked Choke nach 3:16 in Rd. 4

TUF 17 Finale
Kelvin Gastelum bes. Uriah Hall nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)

Cat Zingano bes. Miesha Tate via T.K.o. (Kniestöße) nach 2:55 in Rd. 3
Travis Browne bes. Gabriel Gonzaga via K.o. (Ellenbogenstöße) nach 1:11 in Rd. 1
Robert McDaniel bes. Gilbert Smith via Triangle Choke nach 2:49 in Rd. 3

Vorprogramm
Josh Samman bes. Kevin Casey via T.K.o. (Schläge) nach 2:17 in Rd. 2
Luke Barnatt bes. Collin Hart nach Punkten (29-28, 29-28, 30-27)
Dylan Andrews bes. Jimmy Quinlan via T.K.o. (Schläge) nach 3:22 in Rd. 1
Clint Hester bes. Bristol Marunde via T.K.o. (Ellenbogenstoß) nach 3:53 in Rd. 3
Cole Miller bes. Bart Palaszewski via Rear Naked Choke nach 4:23 in Rd. 1
Maximo Blanco bes. Sam Sicilia nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Daniel Pineda bes. Justin Lawrence via Kimura nach 1:35 in Rd. 1