MMA Restliche Welt

Ex-UFC-Kämpfer verurteilt

Jeremy Jackson damalig bei der UFC. (Foto via mmaontap.com)

Der aus der vierten "The Ultimate Fighter"-Staffel bekannte Jeremy Jackson wurde seit über zwei Jahren festgenommen. Ihm werden Verbrechen in sieben Fällen vorgeworfen, von Kidnapping bis hin zu mehrfacher Vergwaltigung. Der 28 Jahre alte Jackson wird im Ventura County Gefängnis mit einer Kaution von einer Million US-Dollar festgehalten. Neben den Vorwürfen der Vergewaltigung und dem Kidnapping, wird ihm auch Einbruchdiebstahl, Angriff mit einer Schusswaffe sowie Bedrohung von Zeugen als Untat vorgeworfen. Dienstag wird Jackson erneut vor Gericht stehen und erwartet seine Anklage.

Jacksons Auftritt in der TUF-Reality Show war von kurzer Dauer, denn Dana White warf ihn aus der Sendung, als Jackson die TUF-Anlage verließ, um sich nachts mit einer Frau zu vergnügen. Er bekam jedoch eine zweite Chance und durfte beim Staffelfinale gegen Pete Spratt kämpfen. Dort verlor Jackson durch TKO. Seine Kampfbilanz liegt bei zehn Siegen und fünf Niederlagen.

Update
Jackson wurde heute zu 25 Jahren Haft verurteilt, aufgrund mehrerer Vergehen wie Einbruch, Diebstahl, sowie Vergewaltigung. Jackson bekannte sich, entgegen des Rates seines Anwalts, für schuldig. Russell Baker, Jacksons Anwalt, ist der Meinung, dass sein Mandant die Schuldbekennung aufgrund des großen mentalen Drucks abgab, obwohl er unschuldig sei.