Allgemein

Evans vs. Jackson für UFC 114 angekündigt

Dicke Luft: Rampage Jackson und Rashad Evans sind Erzfeinde.

Die beiden Erzfeinde Rashad Evans und Quinton "Rampage" Jackson werden am 29. Mai bei UFC 114 aufeinander treffen. Dies verkündete nun die UFC.

Der ursprünglich für UFC 107 vorgesehene Fight musste auf Grund eines Engagements Jacksons im neuen A-Team Remake verschoben werden. Beide Kämpfer halten wenig voneinander und konnten ihre Fehde im Laufe der zehnten Staffel von The Ultimate Fighter entsprechend aufbauen, in der sie als rivalisierende Coaches fungierten.

"Es ist kein Geheimnis, dass die Beiden sich nicht mögen", so UFC Präsident Dana White. "Die Fehde der Beiden ist in den letzen Monaten noch intensiver geworden. Keiner von ihnen wird diesen Kampf verlieren wollen. Ich garantiere euch, das wird ein Wahnsinnsfight!"

"Ich wollte noch nie jemanden so ausknocken, wie ihn", so Rampage. "Wir haben uns kürzlich in Sidney gesehen und genau dort weitergemacht wo wir aufgehört haben. [...] Ich bin so motiviert für mein Training, Rashad wird im Mai einen völlig neuen Rampage sehen."

Rashad konterte im Internet: "Ich mag das ganze Gerede vor dem Kampf nicht. Ich freue mich auf Mai, wo ich die Chance habe, ihm das Maul zu stopfen. [...] Als ich Keith Jardine half, sich auf seinen Kampf gegen Rampage vorzubereiten, musste ich ihn im Sparring imitieren. Mittlerweile könnte ich Rampage wahrscheinlich sogar als Rampage schlagen. Er ist außerdem fett geworden. Er muss erst einmal in Form kommen, bevor er sich ernsthaft vorbereiten kann. Vielleicht komme ich ja mit Mr. T zum Octagon, nur um ihn zu ärgern."