MMA Restliche Welt

Eine Bombe platzt am Jahresende

Lesnar vs. Overeem (Foto via bleacherreport.net)

Am 30. Dezember dieses Jahres plant die UFC einen Kampf, auf den MMA-Fans seit Jahren hoffen. Was früher als "Fantasie-Wunschduell" galt, wurde soeben Wirklichkeit, denn zwei der massigsten Schwergewichtler aller Zeiten werden am Jahresende im Octagon aufeinanderprallen. Vor wenigen Minuten bestätigte die UFC die Begegnung zwischen Brock Lesnar und Alistair Overeem über fünf Runden im MGM Grand in Las Vegas.

Der knapp 118 Kilogramm schwere und 1,94 Meter große Overeem gewann bereits den DREAM-, Strikeforce, sowie den K-1 WGP Schwergewichtstitel und würde mit einem Sieg gegen Lesnar in die oberen Schwergewichtsränge der UFC katapultiert werden. Sollte er sich in Zukunft auch den UFC Titel erkämpfen, würde er einen möglichen Rekord für die Ewigkeit aufstellen. Zuletzt verteidigte der Niederländer seinen Strikeforce Titel gegen Fabricio Werdum im Strikeforce-Schwergewichts Grand Prix bis er, für viele überraschend, suspendiert wurde.

„Das ist ein Traumkampf, für mich sowie für Fans“, so Overeem. „Brock ist ein Riese, ein spektakulärer Kämpfer und hat dazu starke Takedowns. Ich bin jetzt schon heiß auf den Kampf. Zwei riesige Trucks auf Kollisionskurs.“

Der 127 Kilogramm schwere und 1,91 Meter große Lesnar hingegen war seit seiner UFC Titelniederlage gegen Cain Velasquez im Oktober nicht mehr im Octagon, aufgrund von wiederkehrenden Problemen seiner Darmkrankheit namens Divertikulitis. Anfang 2012 wollte der Amerikaner zurückkehren, und das scheinbar gegen einen der besten Kickboxer der Schwergewichtsdivision. Ein Duell zwischen weltklasse Kickboxer und Ringer bahnt sich an.

UFC Präsident Dana White erhöhte den Wert der Begegnung mit folgenden Worten: „Der Sieger dieses Kampfes wird einen Titelkampf in der UFC bekommen. Der Gewinner zwischen Velasquez und Dos Santos kämpft gegen den Sieger aus diesem Duell, Lesnar gegen Overeem. Das ist der Fight den die Fans sehen wollen. Wird Lesnar der Takedown gegen Overeem gelingen? Die beiden Kerle sind Monster!“

„Der Strikeforce Titel wird nicht auf dem Spiel stehen“, machte UFC-Mitbesitzer Lorenzo Fertitta klar, als danach gefragt wurde. Weiter hieß es: „Wir haben immer gesagt, dass wir Fans die Kämpfe liefern die sie sehen wollen und das ist uns erneut gelungen.“