MMA Restliche Welt

Dynamite 2: „Rampage“ siegt gegen Ishii, Chandler holt den Gürtel

Quinton Jackson siegt gegen Satoshi Ishii (Foto: Bellator MMA)

In St. Louis fand am Freitag die zweite Ausgabe von Bellators „Dynamite“-Events statt, in welchen sowohl MMA- als auch Kickbox-Kämpfe stattfinden. Neben den beliebten Kickboxern Joe Schilling, Kevin Ross oder Raymond Daniels stand vor allem der MMA-Teil im Vordergrund. Neben einem Leichtgewichtstitelkampf zwischen Michael Chandler und Patricky Freire feierte Judo-Olympiasieger Satoshi Ishii sein US-Debüt gegen Quinton „Rampage“ Jackson.

Seit über einem Jahr sah man Quinton Jackson nicht mehr im Einsatz und die lange Pause seit dem Punktsieg über Fabio Maldonado war „Rampage“ anzumerken. Dass Ishii vor allem auf den Clinch setzte, kam Jackson zusätzlich nicht entgegen. In einem höhepunktarmen Kampf konnte der Japaner erste Akzente setzen und Jackson im ersten Durchgang gleich zwei Mal zu Boden werfen. Das sollte in der Folge kaum noch gelingen. Jackson empfing Ishii mit Kniestößen und Uppercuts im Clinch und blieb meistens auf den Beinen. In der letzten Runde war es sogar der Amerikaner, der in der Oberlage landen konnte und mit Schlägen arbeitete, bevor der enttäuschende Kampf endete. Die Punktrichter werteten das Duell geteilt für Jackson, wobei die 30:27-Wertung negativ hervorstach.

Chandler macht kurzen Prozess

Michael Chandler ist zurück an der Leichtgewichts-Spitze Bellators. Gegen Patricky Freire brauchte der Ex-Champion nur wenige Aktionen und etwas mehr als zwei Minuten Zeit, um sich den vakanen Gürtel zu sichern. Chandler begann aggressiv und drängte Freire mit dem Jab und Takedown-Versuchen in den Rückwärtsgang. Nachdem Freire eine Weile am Käfig entlang gezirkelt war, entschied er sich, Chandler mit Schlägen zu erwarten. Dabei wurde er jedoch kalt von Chandler erwischt, dessen Rechte ungebremst einschlug, bevor Freire seine Hände landen konnte. Freire fiel wie ein nasser Sack zu Boden, John McCarthy brach den Kampf sofort ab. Michael Chandler ist damit zum zweiten Mal Bellator-Champion.

Kato 2, Schilling 0

In den Kämpfen im Anschluss an das MMA-Hauptprogramm konnte Hisaki Kato auch im zweiten Aufeinandertreffen Joe Schilling ausknocken. Im MMA war es zuvor ein Superman-Punch, im Kickboxen jetzt eine Spinning Back Fist eine Sekunde vor Ablauf der zweiten Runde. Raymond Daniels benötigte keine zwei Minuten, um Stefano Bruno auszuknocken. Der Kanadier gewann stilecht durch einen Spinning Back Kick in die Rippen. Abschließend setzte sich Gilbert Melendez‘ Frau Keri Anne Taylor-Melendez nach Punkten gegen Sarah Howell durch.

Neben dem Hauptkampf hatte auch die Kickbox-Abteilung ein merkwürdiges Urteil zu beklagen. Nachdem sie drei Runden lang die aktivere und aggressivere Kämpferin war, musste Denise Kielholtz am Ende trotzdem eine Punktentscheidung gegen sich hinnehmen. Besser machte es Kevin Ross gegen Justin Houghton. Ross gewann alle drei Runden klar und konnte den Kampf im letzten Durchgang fast beenden, Houghton rettet sich jedoch über die Zeit.

Mitrione geht K.o. und gewinnt

Das Hauptprogramm begann mit einem Knall. Carl Seumanutafa landete bereits nach wenigen Sekunden eine brutale Rechte, die Mitrione umwarf. Ringrichter John McCarthy wartete ab, Seumanutafa ging mit Schlägen hinterher, traf aber kaum und verlegte sich dann auf den Versuch eines Rear-Naked Chokes, was Mitrione Zeit gab, sich zu sammeln. Das sollte sich rächen. Nachdem sich Mitrione erholt hatte, landete er aus dem Stand eine Rechte gegen den liegenden Seumanutafa. Weitere Schläge waren nicht mehr nötig, der Kampf wurde sofort abgebrochen. Obwohl sich Mitrione im Post-Fight-Interview an nichts erinnern konnte, wurde bereits sein nächster Kampf angekündigt. Wenn er die medizinische Freigabe erhält, trifft er in drei Wochen in London auf Oli Thompson.

Die Ergebnisse im Überblick:

Bellator 157: Dynamite 2
24. Juni 2016
St. Louis, Missouri, USA

Quinton Jackson bes. Satoshi Ishii geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 30:27)

Titelkampf im Leichtgewicht
Michael Chandler bes. Patricky Freire via K.o. (Schlag) nach 2:14 in Rd. 1

Kickboxen
Kevin Ross bes. Justin Houghton einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Gloria Peritore bes. Denise Kielholtz geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)

Ilima MacFarlane bes. Rebecca Ruth via Rear-Naked Choke nach 3:00 in Rd. 2
Matt Mitrione bes. Carl Seumanutafa via K.o. (Schlag) nach 3:22 in Rd. 1

Vorprogramm
Ashley Cummins bes. Nicole Smith via Choke nach 1:33 in Rd. 1
Katy Collins bes. Michelle Royer via Armbar nach 0:48 in Rd. 1
Dewayne Diggs bes. Jason Christeson via Rear-Naked Choke in Rd. 1
Byron Stevens bes. Lee Burns via T.K.o. (Schläge) nach 4:46 in Rd. 2
Cheljean Erwin-Davis bes. Kevin Engel via Rear-Naked Choke nach 1:19 in Rd. 2
Brad Jones bes. Tyler Claussen via K.o. (Schläge) nach 0:26 in Rd. 1
Joaquin Buckley bes. Chris Heatherly via K.o. (Schläge) nach 4:14 in Rd. 2
Guilherme Vasconcelos bes. Jordan Dowdy via Rear-Naked Choke nach 4:59 in Rd. 1
Justin Lawrence bes. Isao Kobayashi via K.o. (Schläge) nach 2:11 in Rd. 2
Matt Murphy bes. Justin Robbins via T.K.o. (Verletzung) nach 2:16 in Rd. 2
Rashard Lovelace bes. Garrett Mueller via T.K.o. (Verletzung) nach 5:00 in Rd. 2
Steven Mann bes. Mike Estus via T.K.o. (Knie) nach 0:25 in Rd. 1

Kickboxen
Keri Anne Taylor-Melendez bes. Sarah Howell einstimmig nach Punkten (30.27, 30:27, 30:27)
Raymond Daniels bes. Stefano Bruno via K.o. (Spinning Back Kick) nach 1:45 in Rd. 1
Hisaki Kato bes. Joe Schilling via K.o. (Spinning Back Fist) nach 2:59 in Rd. 2
Darryl Cobb bes. Elmir Kulosman via T.K.o. (Schläge) nach 2:28 in Rd. 2
Tara Walker bes. Mimi Kutzin einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)