MMA Restliche Welt

DREAM unterstützt Strikeforce

- Wie bereits berichtet, wird Tatsuya Kawajiri im April in die Vereinigten Staaten reisen um dort den Strikeforce-Champion Gilbert Melendez zu fordern. Darüber hinaus wurde nun bekannt gegeben, dass DREAM die Produktion des Strikeforce-Events am 9. April unterstützen wird. Neben Kawajiri sollen daher weitere japanische Kämpfer bei der Veranstaltung in den Käfig steigen, was um ein „Strikeforce vs. DREAM“-Motto inszeniert wird. Wie unsere Kollegen von MMAWeekly.com berichten, werden Shinya Aoki und Hiroyuki Takaya bei der Veranstaltung antreten. Die Kooperation zwischen den Organisationen soll auch 2011 fortgesetzt werden, mit „Strikeforce gegen DREAM“-Duellen in beiden Ländern. Weitere Pläne von DREAM enthaltenen eine neue Bantamgewichtsklasse, sowie Champions für jede Gewichtsklasse.

- Der Olympische Goldmedaillengewinner Satoshi Ishii (4-1) wird bei Strikeforce Challengers 15 am 1. April seinen ersten Kampf in Nordamerika bestreiten. Der 24-jährige Judoka trifft in einem Halbschwergewichtsduell auf Scott Lighty (6-1). Über Verhandlungen zwischen der Organisation und Ishii wurde bereits seit längerem berichtet, nun scheinen die Parteien zu einer Einigung gekommen zu sein. Ebenfalls für die Veranstaltung angekündigt wurde der Brasilianer Rodrigo Damm (9-4) , welcher kürzlich den japanischen Veranstalter Sengoku verlies. Damm wird bei der Veranstaltung in Stockton, Kalifornien gegen den zuletzt sehr erfolgreichen Justin Wilcox (10-3) antreten.

- Mit der Veranstaltung „Fedor vs. Silva” konnte Strikeforce laut einem japanischen Kampfsportmagazin gute Ergebnisse im Bezahlfernsehen liefern. Nachdem der entsprechende Markt in Japan jedoch nicht sehr groß ist, sollte die Meldung nicht überbewertet werden. Dennoch ein guter Schritt in die richtige Richtung für Strikeforce, sollte man weiterhin die Pläne verfolgen, einen Event auf asiatischem Boden abzuhalten.

- Takanori Gomi trat wie berichtet bei der japanischen Qualifikation für die ADCC-Weltmeisterschaften an. In der 77kg-Gewichtklasse konnte sich der UFC-Kämpfer dort den Sieg sichern. Welche Herausforderung in der UFC als nächstes auf den Japaner wartet, ist noch unbekannt – Selbstvertrauen sollte er mit dem Erfolg jedoch getankt haben.