MMA Restliche Welt

Die UFC will Russland erobern

Will weltweit expandieren: UFC-Präsident Dana White. (Foto: Elias Stefanescu/GroundandPound.de)

M-1 Global wird derzeit als Russlands größte und erfolgreichste MMA-Organisation angesehen, doch allem Anschein nach will Dana White dies in Zukunft ändern. Der UFC-Präsident kündigte an diesem Wochenende an, das Octagon demnächst in Russland aufbauen zu wollen.

Whites Aussagen zufolge soll die UFC in diesem Jahr Russland besuchen und gedenkt zudem, dort zukünftig eine „The Ultimate Fighter“-Staffel auf die Beine zu stellen.

„Ich denke, dass wir dieses Jahr nach Russland kommen“, so White nach UFC on Fox 6. „Ich bin der Meinung, dass wir dort einen Live-Event veranstalten und daraufhin eine TUF-Staffel. Wie in jedem anderen Land, in dem wir waren, wird es explodieren. MMA ist dort drüben bereits sehr beliebt, Sambo ebenfalls. Wie gesagt, wir stellen eine Veranstaltung auf die Beine und sehen dann weiter, wie sich der Markt entwickelt.“

White ist bekanntlich stets daran interessiert, internationale Talente in seiner Organisation auftreten zu lassen, nicht anders in Russland: „Wir wollen die besten Kämpfer der Welt in der UFC, ganz gleich aus welchem Land sie kommen.“

Man darf somit gespannt sein, wann von offizieller Seite ein konkretes Datum sowie ein Schauplatz bekannt gegeben werden.