MMA Restliche Welt

Die Sportkommission zu Sonnen

Sonnen steckt nun bis zum Hals in Schwierigkeiten. (Foto via www.mmamania.com)

Wie bereits berichtet wurde Chael Sonnen nach UFC 117 des Dopings überführt. Die Sportkommission des Bundesstaates Kalifornien nahm am Mittwoch offiziell Stellung zu dem Thema. Obwohl "Sports Illustrated"-Redakteur Josh Gross berichtete, dass Sonnen vor der UFC-Veranstaltung darauf hinwies, dass er illegale Substanzen eingenommen habe, wurde dies nicht von der Kommission beachtet.

Die Stellungnahme sieht wie folgt aus:
Die Sportkommission des Bundesstaates Kalifornien suspendiert die Lizenz des "Mixed Martial Arts"-Kämpfers Chael Sonnen, nachdem dieser positiv auf illegale Steroide getestet wurde. Die Probe von Sonnens Test am 6. August kam positiv zurück und zeigte überhöhte Testosteronwerte. Die Sportkommission wurde davon am 2. September informiert und ordnete einen zweiten Test an, der ebenfalls positiv zurückkam. Am 14. August wurden die Ergebnisse von der Sportkommission untersucht und Sonnen zwei Tage später suspendiert. Sonnen ist für ein Jahr suspendiert und hat 30 Tage Zeit, um Widerspruch einzulegen.

"Der Gebrauch von anabolen Steroiden und anderen illegalen, leistungssteigernden Substanzen werden von der Kommission nicht toleriert", sagte Betriebsleiter George Dodd. "Steroide setzen die Gesundheit und Sicherheit des Konsumenten und seines Gegners aufs Spiel."

Da Sonnen laut seinem Manager Widerspruch einlegen will, bleibt abzuwarten, ob es eine Milderung der Strafe geben wird.