MMA Restliche Welt

Die Schlammschlacht geht weiter

Eddie Alvarez wird vorerst nicht in der UFC kämpfen. (Foto: Kyle Holdsworth/Creative Commons)

Eddie Alvarez wird vorerst nicht in der UFC kämpfen. Bei einer Gerichtsverhandlung am vergangenen Freitag lehnte Richter Jose L. Linares die Auflösung des Vertrags mit Bellator FC ab, da Alvarez nicht ausreichend beweisen konnte, dass ihm durch das Nichtunterzeichnen eines UFC-Vertrags ein irreparabler Schaden entstehen würde.

Alvarez versuchte vor Gericht zu beweisen, dass die Angebote von der UFC und von Bellator nicht gleichwertig seien und er durch das Nichtzustandekommen des UFC-Vertrags finanziellen und beruflichen Schaden nehmen würde.

Dabei warf Alvarez‘ Anwalt Bellator vor, nicht mit den Zahlungen der Pay-Per-View-Anteile der UFC mithalten zu können. Außerdem würde Alvarez bei Bellator auf dem US-Sender Spike TV weniger Aufmerksamkeit bekommen, als bei der UFC auf Fox. Auch wenn Linares den Antrag wegen fehlenden Beweisen vorerst ablehnte, besteht weiterhin Hoffnung für Alvarez, sofern die Befürchtungen in späteren Gerichtsverhandlungen ausreichend belegt werden können.

Im vergangenen Oktober lief Alvarez‘ Vertrag bei Bellator aus. Als Teil der Vereinbarung war der ehemalige Bellator Leichtgewichtschampion für 90 Tage dazu verpflichtet, ausschließlich mit Bellator Vertragsverhandlungen zu führen. Die Organisation verzichtete auf diese Klausel, hatte aber immer noch das vereinbarte Recht, ein Angebot der Konkurrenz zu kontern.

Also bekam Alvarez ein Angebot der UFC unterbreitet, welches man den Bellator-Offiziellen vorlegte. Diese legten Alvarez wenige Tage später ein – auf dem Papier wohlgemerkt – gleichwertiges Angebot vor. Da Alvarez den Vertrag nicht als gleichwertig ansah, verweigerte er eine Unterschrift. Infolgedessen warf Bellator ihrem früheren Champion Vertragsbruch vor und ging vor Gericht. Alvarez zog ebenfalls vor Gericht, um einen geplanten Kampf bei UFC 159 in Verbindung mit einem Vertrag über acht Kämpfe mit der UFC durchzusetzen.

Die Schlammschlacht zwischen Alvarez, Bellator und der UFC wird vermutlich in die nächste Runde gehen. Wann der frühere Bellator Champion wieder kämpfen wird, steht in den Sternen.