MMA Restliche Welt

Der "T-Shirt-Guy" gibt Auskunft

Am vergangenen Samstag bestritt Tom Atencio, Vizepräsident von Affliction, seinen zweiten Profikampf. Bei „Ultimate Chaos“ besiegte er Randy Hedderick durch TKO, nachdem dieser nicht mehr zur dritten Runde antreten konnte. In Runde eins musste Atencio einen Niederschlag wegstecken, fand aber wieder gut in den Kampf zurück.

Im Interview mit MMAWeekly spricht er über diese Erfahrung:

„Ich muss jetzt herausfinden, wie es weitergeht. Ich liebe diesen Sport, aber ich hasse dieses Gefühl. Ich fühle mich wie von einem Lastwagen überfahren. Mein ganzer Körper schmerzt. Es fällt mir schwer zu laufen oder irgendwas zu tun. Aber ich liebe es einfach. Es war ein Krieg. Und es gibt nichts Besseres als zu wissen, dass er mir den Hintern versohlt hat und ich einer fast schon sicheren Niederlage entrinnen konnte. Ich weiß nicht… es ist seltsam, dass ich es liebe.“

Nach dem Kampf richtete der „T-Shirt-Guy“ ein paar Worte an Dana White, der sich zuvor herabwürdigend über seinen Gegner Hedderick äußerte. Atencio meinte, Hedderick solle sich von solchen Aussagen nicht entmutigen lassen, denn es würden nicht die Kritiker zählen, sondern diejenigen, die selbst etwas anpacken.

„Ich habe das gesagt, weil er einfach ein netter Junge ist. Ich denke, es ist anmaßend zu sagen, dass er ein Nichts und ein Niemand ist. Und ich sage immer, dass ich eine Menge Respekt für jeden habe, der in den Käfig steigt. Mir ist es egal, ob einer jeden einzelnen Kampf verloren hat. Wenigstens ist er derjenige, der etwas durchzieht. Ich denke, es ist einfach falsch, wenn jemand das kritisiert.“

Atencio bestätigte außerdem, dass Paul Buentellos neuer Gegner für Affliction: „Trilogy“ am 1. August Gilbert Yvel sein wird:

„Jepp, das wird der Kampf.“

Über eine mögliche Verpflichtung des ehemaligen PRIDE-Stars Takanori Gomi sagte er:

„Wir arbeiten immer noch daran, aber es sieht so aus, als könnte es klappen. Es steht noch nichts zu 100% fest, aber wir arbeiten natürlich daran.“

Über mögliche Gegner wollte er sich noch nicht äußern, solange nicht alles geklärt ist. Matt Lindland hingegen wird auf keinen Fall bei der dritten Veranstaltung von Affliction dabei sein:

„Das ist wie mit Tim Sylvia. Wir konnten ihn bei der zweiten Veranstaltung nicht verwenden, weil er verloren hatte. Und wenn wir ihn wieder zurückbringen würden, müssten wir eigentlich jeden zurückbringen und dann wird niemand zu der Show kommen. Wir müssen Abwechslung reinbringen. Wenn jemand gewinnt, bringen wir ihn natürlich zurück. Aber es ist erst unsere dritte Veranstaltung.“