MMA Restliche Welt

Der Sonntags-Punch KW 36

In unserer Serie "Der Sonntags-Punch" habt ihr jeden Sonntag die Möglichkeit, euer Statement zu einem Thema oder Ereignis aus der Kampfsportwelt abzugeben. Egal, ob MMA, Kickboxen, Boxen oder Grappling - hier kommt ihr zu Wort.

Weg mit The Ultimate Fighter?
Vielleicht ist es jetzt noch zu früh um über TUF 18 zu urteilen. Aber meiner Meinung nach hat die Show ihren Zenit überschritten. TUF 17 wäre ein würdiger Abschluss gewesen: Jon Jones und Chael Sonnen als Coaches, zwei der größten Stars der UFC und die Teilnehmer waren fast alle auf einem sehr hohen Niveau. Danach hätte die UFC die Show kicken sollen. Da passiert einfach nix Neues mehr, daran ändern auch die Frauen nichts. Es ist wie bei Big Brother oder anderen Reality-Shows. Irgendwann ist der Zeitpunkt erreicht, wo auch der letzte Zuschauer die Schnauze voll hat. Es ist in jeder Staffel genau gleich. Das Schicksal hat es mit keinem Teilnehmer gut gemeint, er kämpft für seine Familie oder seine Kinder. Ein oder zwei von denen sind ein total durchgeknallt, drei oder vier sind die klischeehaften Fighter wie man sie aus Tapout-Werbungen kennt. Der Rest ist einfach nur öde und spannungslos. Die UFC sollte langsam mal anfangen, ein neues Format zu erarbeiten. Wie man an den Ratings sieht, will TUF keiner mehr sehen.

David aus Neu-Ulm

---

Goodbye, Frank Mir
Frank Mir vs. Alistair Overeem ist wirklich ein sehr geiler Kampf, auch wenn beide in ihren letzten Kämpfen sehr enttäuscht haben. Vor allem Overeem hat sich bis auf den Kampf gegen Brock Lesnar katastrophal präsentiert. Ich war immer ein großer Fan von ihm und war auch anfangs fest davon überzeugt, dass er auf dem schnellsten Weg Champion in der UFC wird. Jetzt steht er vielleicht kurz vor der Entlassung. Gegen Frank Mir muss er sich verdammt nochmal zusammenreißen und obwohl man Overeem mittlerweile kaum noch einschätzen kann, sehe ich ihn den Kampf gewinnen. Frank Mir lässt sich oft an den Käfig pinnen und wird dort dann verprügelt. Das ist Overeems Stärke. Für Frank Mir wäre es die vierte Niederlage am Stück. Entweder er bekommt von der UFC seine Entlassungspapiere oder er hängt die Handschuhe selbst an den Nagel.

Gabriel

---

Glover Teixeira enttäuscht
Gover Teixeira wurde beinahe von Ryan Bader K.o. geschlagen...von Ryan Bader. Nur durch Ryan Baders Leichtsinnigkeit konnte Glover Teixeira den Spieß noch umdrehen. Er hat damit zwar gezeigt, dass er auch aus bedrohlichen Situationen etwas machen kann, gegen einen Jon Jones würde er jedoch gnadenlos untergehen. Auch Alexander Gustafsson würde ihn besiegen. Da bin ich sicher.

Mario aus Jena

---

Neues Konzept für Respect.FC
Als langjähriger Beobachter und Fan der deutschen Szene würde ich mich gerne zu diesem Video-Statement äußern, das die Macher von Respect FC da auf Youtube abgegeben haben. Einerseits gestehen die damit öffentlich ein, nicht mit ihrem Geld wirtschaften zu können. Das ist freilich ein wenig peinlich. Bei so vielen großen Sponsoren und anscheinend über 3000 Zuschauern in der Halle sollte man doch am Ende noch etwas Geld übrig haben. Das wirft bei mir viele Fragen auf und ich denke nicht, dass die in diesem Video-Statement alles gesagt haben. Andererseits finde ich es gut, dass Respect FC weiter macht und nicht komplett aufhört. Was die Events angeht, sind die seit Jahren vorne mit dabei. Von der Qualität her kann da allerhöchstens GMC mithalten, sonst keiner. Kleinere Events sind bestimmt besser für den Geldbeutel. Kritisch sehe ich dabei aber die Amateur-Turniere mit acht Teilnehmern. Drei Kämpfe an einem Abend finde ich für einen Amateur, der kaum eine Kampfbörse bekommt, unzumutbar. Solche Turniere kann man mit Profis durchführen, aber mit Amateuren sind sie Ausbeutung. Da würde ich lieber 5 Euro mehr Eintritt bezahlen und dafür Amateur-Superfights sehen anstatt Amateur-Turniere.

Rico aus Remscheid

---

Erst Superior FC, jetzt Respect.FC?
Ich muss zugeben, dass ich etwas geschockt von der Nachricht der Respect-Macher war. Seit Jahren sind sie die Nummer eins in Deutschland und es wäre eine Schande, wenn sie den Laden dicht gemacht hätten. Deutschland hat mit Superior FC ja schon vorrübergehend eine Größe der MMA-Szene hierzulande verloren. Ich hoffe deshalb sehr, dass uns Respect noch lange erhalten bleibt. Die angekündigten Änderungen für zukünftige Veranstaltungen finde ich gut. Es gab oft Kämpfe mit Leuten, die mich überhaupt nicht interessiert haben. Diese können gerne durch den Nachwuchs in Form von Amateurkämpfen ersetzt werden. So kann man gleich mal schauen, was die Zukunft so zu bieten hat. Ich wünsche den Veranstaltern auf jeden Fall viel Erfolg.

Daniel aus Siegen

---

Wir wollen auch nächste Woche wieder eure Meinung zu Ereignissen aus den Bereichen MMA, Kickboxen, Boxen oder Grappling hören. Schickt dafür euren Beitrag (maximal 200 Wörter) mit eurem Namen oder Spitznamen sowie eurem Wohnort mit dem Betreff "Sonntags-Punch" an dorian@groundandpound.de. Der Einsendeschluss ist jeweils sonntags um 19:00 Uhr. Die besten Beiträge werden dann gegen 20:00 Uhr auf Groundandpound.de veröffentlicht.