MMA Restliche Welt

Der mongolische Wolf

Tiequan “The Mongolian Wolf” Zhang (Fotos via WWF.de & sbnation.com)

World Extreme Cagefighting machte Freitagabend bekannt, dass es Zeit für ein Novum ist. Der erste chinesische MMA-Kämpfer startet in der WEC.

Tiequan “The Mongolian Wolf” Zhang aus Peking macht sein Debüt am 30. September in Broomfield, Colorado gegen den griechischen "Ultimate Fighter"-Teilnehmer Alex Karalexis.

Zhang ist damit der erste Kämpfer vom chinesischen Festland, der in den Staaten kämpft und öffnet somit die Tore für weitere Landsmänner. Dana Whites UFC-Ausweitung, besonders in China, scheint bereits jetzt Früchte zu tragen.

"Tiequan ist eine gute Verstärkung für unsere Leichtgewichtsdivision", sagte WEC-Geschäftsführer Reed Harris. "Er trainiert in Peking. Wir sind gespannt darauf, ihn gegen die besten Leichtgewichtler der Welt antreten zu lassen."

Mit einer perfekten Bilanz von 16-0 trainiert Zhang derzeit beim "China Top Team" in Peking, in einem Gym, das vom ehemaligen "Brazilian Top Team"-Mitglied Ruy Menezes geleitet wird. Sein WEC-Debüt am Ende des Monats wird von seinen Landsmännern mit Spannung erwartet.