MMA Restliche Welt

Dennis Siver und BJ Penn kämpfen in Australien

Dennis Siver bei seinem Triumph in Oberhausen. (Foto via Zuffa LLC)

UFC-Präsident Dana White bestätigte gestern zwei hochkarätige Kämpfe für UFC 127, die zweite Veranstaltung der UFC in Australien. So werden am 27. Februar in der Acer Arena in Sydney die beiden Leichtgewichte Dennis Siver und George Sotiropoulos sowie die beiden Weltergewichte BJ Penn und Jon Fitch aufeinander treffen.

Offiziell ist es bislang nicht, aber der Gewinner des Duells zwischen dem aufstrebenden Mannheimer Dennis Siver und dem Australier George Sotiropoulos darf sich voraussichtlich große Hoffnungen auf einen Leichtgewichtstitelkampf machen. Sotiropoulos, der gestern bei UFC 123 einen Aufgabesieg gegen Joe Lauzon erzielte, ist in allen seinen sieben UFC-Kämpfen ungeschlagen. Und auch Siver hat momentan einen fantastischen Lauf: Der Deutsche gewann fünf seiner letzten sechs Kämpfe im Octagon. Zuletzt nahm er Andre Winner bei UFC 122 in Oberhausen binnen einer Runde auseinander.

Ein anderer großer Sieger von UFC 123 ist ebenfalls für Australien bestätigt: BJ Penn knockte Matt Hughes bei seiner Rückkehr ins Weltergewicht innerhalb von 21 Sekunden aus und tritt nun als nächstes gegen den zweitbesten Kämpfer dieser Gewichtsklasse an: Jon Fitch. Fitch verlor im August 2008 seinen Weltergewichtstitelkampf gegen Georges St. Pierre und fuhr anschließend wieder fünf dominante Siege in Folge ein.

Unbestätigten Gerüchten zufolge soll es bei UFC 127 zudem zu Kämpfen zwischen Michael Bisping und Jorge Rivera sowie zwischen Carlos Condit und Chris Lytle kommen.