MMA Restliche Welt

Das Ende einer langen Partnerschaft

Eine Partnerschaft die über Jahre hielt geht nun zu ende. Anderson Silva (25-4) und  Muay Thai Trainer Daniel Woirin gehen getrennte Wege. Der Franzose trainierte den ehemaligen Chute Boxer für die Kämpfe gegen  Forrest Griffin, Thales Leites, Patrick Cote und James Irvin. Einen genauen Grund für die plötzliche Trennung ist bislang nicht bekannt, jedoch ließ Woirin verlauten:

„Ich danke Anderson für die gemeinsame Zeit. Er ist ein wahrer Champion und der geborene Striker, aber wir werden aufgrund einiger Unstimmigkeiten von nun an getrennte Wege gehen. Zuletzt trainierte ich Silva für seinen Kampf gegen Forest Griffen. Wir arbeiteten sehr erfolgreich und ich habe mich deshalb auch dazu entschlossen, dass Anderson mit jedem beliebigen Muay Thai Trainer sein Training fortführen kann, ohne dass ich ihm Steine in den weg legen werde.“

In seinem letzten Kampf gegen Griffen, zeigte Silva eine enorme Überlegenheit im Striking und setzte den ehemaligen UFC Halbschwergewichtschampion mit Finten und Schlagkombinationen so zu, dass Griffin bereits nach 3:23 Ko geschlagen wurde, ohne überhaupt einen nennenswerten Treffer gelandet zu haben.