MMA Restliche Welt

Daniel Cormier: „Ich besiege Bigfoot!“

Foto via MMAJunkie.com

Als Alistair Overeem den Strikeforce Schwergewichts-Grand Prix verlassen musste, öffnete sich das Tor für Ex-Olympiaringer Daniel Cormier (8-0), der als Ersatz einsprang. Selbstbewusst äußerte sich der 32-Jährige nun zu dieser Chance.

„Ich habe sofort zugesagt, als sich mir diese Möglichkeit bot. Da musste ich nicht viel nachdenken. Das ist das größte Schwergewichtsturnier der Welt und ich werde es gewinnen!“

Eine gewagte Aussage des MMA-Neulings, die viel Staub aufwirbeln wird. Cormier war bisher achtmal in Aktion, lediglich zwei Kämpfe davon fanden auf größerer Ebene, für Strikeforce statt. Der Amerikaner ist bisher ungeschlagen und plant diese Bilanz auch gegen Antonio „Bigfoot“ Silva beizubehalten.

„Ich bin schneller als mein Gegner, noch dazu viel athletischer und ohne Zweifel der bessere Ringer. Ich will mich gegen die Besten testen und der Brasilianer gehört zur Elite.“

Cormier sieht sich zudem im Vorteil was Turniere angeht, denn in der Vergangenheit war er Teil von einigen: „Im Ringen habe ich bei vielen Turnieren mitgemischt, sowohl auf nationaler Ebene als auch bei Olympia. Ich habe mein ganzen Leben lang in Turnieren gerungen, seitdem ich sieben Jahre alt bin. Das hier ist nichts anderes.“

Im letzten Duell konnte Cormier sich gegen den erfahrenen Jeff Monson (42-12) durchsetzen und ist nach diesem Punktsieg bereit, nun um den Grand Prix-Sieg zu kämpfen.

„Dieses Turnier ist meine bisher größte größte Chance, die größte Chance meines Lebens und die werde ich nutzen!“

Am 10. September wird es zum großen Aufeinandertreffen beider Schwergewichte in Cincinnati, Ohio, kommen. Der Sieger dieses Halbfinals gelangt ins Strikeforce Heavyweight Grand Prix Finale und hat damit die Chance nach dem Gold zu greifen.