Allgemein

Dana White mit harten Vorwürfen

Dana White auf Kriegsfuß.

In einem Interview mit ESPN beschwerte sich Dana White über einige MMA-Websseiten, die laut seiner Meinung Geld von Organisationen annehmen, um damit ihre Rangliste zu manipulieren. Speziell geht es ihm um WAMMA Champion Fedor Emelianenko, der sich auf fast allen Schwergewichtsranglisten auf Platz 1 befindet. "Es ist respektlos den anderen Kämpfern gegenüber", sagte White. "Er ist nicht der beste Schwergewichtler der Welt und total überbewertet. Ihn als Pound-for-Pound Nr.1 darzustellen ist lächerlich."

Dana White ist der Meinung, dass viele Webseiten und Journalisten von diesen "Geldern" leben und dadurch Meinungen und Rankings verdrehen. "Diese Webseiten machen es nur fürs Geld, nicht für den Sport", so White. "Es ist bescheuert und macht mich krank!" Obwohl White keine Webseite beim Namen nannte, ist es anzunehmen, dass er u.a. Sherdogs aktuelle Pound-for-Pound-Liste meint.

Dana White hatte jedoch in der Vergangenheit auch über Jake Shields und Jon Fitch behauptet, dass sie nicht in die Sherdog Pound-for-Pound Liste gehören, obwohl zumindest letzterer seiner Promotion angehört.