MMA Restliche Welt

Cro Cop kämpft gegen Mighty Mo

Die Würfel sind gefallen: Mirko Cro Cop wird nach seinem Kampf in Köln keinen neuen Vertrag bei der UFC unterschreiben, sondern nach Japan zurückkehren. Mehrere Quellen berichten, dass der kroatische Kickboxer einem Kampf gegen den 37-jährigen K-1-Kämpfer Siala „Mighty Mo“ Siliga (3-1) zugestimmt hat. Das Duell soll am 20. Juli bei DREAM.10 steigen.

Für viele Fans kommt diese Entscheidung sehr überraschend. Im Vorfeld von UFC 99 verkündete Cro Cop noch großspurig, er wolle seine schwachen Leistungen im Octagon wieder gut machen und er plane, nach dem Schwergewichtstitel zu greifen. Stattdessen wird er künftig im Land der aufgehenden Sonne gegen Fallobst kämpfen.

Ein möglicher Grund für die Vertragsunterzeichnung bei DREAM könnte sein, dass die Japaner ihre Kämpfer häufiger einsetzen als die UFC. Cro Cop sagte kürzlich in einem Interview, die UFC hätte ihm den nächsten Kampf erst in sechs Monaten ermöglicht, er wolle aber in diesem Jahr noch dreimal antreten.