MMA Restliche Welt

Cris Cyborg wechselt ins Bantamgewicht

Cris Cyborg hält den Invicta FC-Titel im Federgewicht (65kg). (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

In der Vergangenheit wurde viel um den möglichen Traumkampf zwischen Invicta FC-Champion Cris Cyborg Justino und UFC-Titelträgerin Ronda Rousey diskutiert. Beide Athletinnen zählen zu den besten Kämpferinnen ihrer Zeit. Jetzt scheint die Brasilianerin genug zu haben und kündigte an ihren Worten Taten folgen zu lassen. Justino will nun mit Hilfe ihrer Ärzte ins Bantamgewicht wechseln.

Im Vorfeld warf die UFC-Championess ihrer Rivalin vor, diesen Kampf lediglich aufgrund monetärer Gründe anzustreben, um ihre Karriere damit ausklingen zu lassen. „Du hast Recht“, so Justinos Antwort. „Ich freue mich auf den Zahltag, an dem ich deine Karriere beenden kann, so wie ich es mit Gina Carano tat. Aber um dir zu zeigen, dass es mir nicht ums Geld geht, habe ich folgenden Vorschlag: Ich fordere dich zu einem Kampf heraus, bei dem die Gewinnerin die gesamte Gage mitnimmt. Von mir aus können wir auch umsonst kämpfen. Ich bin jederzeit bereit, egal an welchem Ort. Frag deinen Vati, Dana, er soll den Kampf ansetzen!“

Dass es sich bei diesem Kampf nicht um einen einmaliges Happening handeln soll, führte Justino wie folgt aus: „Ich werde drei Kämpfe in dieser Gewichtsklasse absolvieren. Zuerst hole ich mir im Sommer den Invicta-Gürtel im Bantamgewicht. Danach trete ich dir im Dezember in den Hintern, im Kampf Champion gegen Champion. Dann können wir gerne noch einmal kämpfen, damit die Welt sieht, dass ich nicht nur durch Glück gewonnen habe!“

Für die immerwährenden Dopingvorwürfe hatte die 28-jährige Cyborg ebenfalls eine Lösung: „Du kannst mich sogar  wöchentlich vor dem Kampf testen lassen, damit du keine Ausreden mehr hast, nachdem ich dich nach Strich und Faden verprügeln werde!“

Dies ist der Kampf, den WMMA-Fans seit Jahren sehen wollen. Ob man diesem Ziel durch Justinos Statement ein gutes Stück näher gekommen ist, bleibt vorerst abzuwarten. Eine Antwort von Seiten der UFC oder Ronda Rousey gibt es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Fest steht jedoch, dass die Invicta-Championess es ernst zu meinen scheint.

„Ich arbeite mit Ärzten zusammen, die mich unter ihrer Leitung auf die gewünschten 61 Kilogramm bringen werden. Ich werde 100 Prozent geben, um dieses Ziel zu erreichen.“