MMA Restliche Welt

Chuck Liddell ist heiß auf Tito Ortiz

Chuck Liddell

Chuck Liddell (21-7) zählt zu den Ikonen in der UFC. Als einer der längsten Titelträger und UFC-Hall of Famer ist er immer noch ein Publikumsmagnet. Jedoch konnte „The Iceman“ in seinen letzten Kämpfen alles andere als überzeugen und musste zum Teil schwere Knockouts hinnehmen. Viele MMA-Fans und auch UFC-Präsident Dana White rieten Liddell, in den wohlverdienten Ruhestand zu treten. White bettelte seinen Schützling lediglich an, mit dem Kämpfen aufzuhören und bot ihm eine Stelle als UFC-Funktionär an.

Liddell entschied sich jedoch gegen einen Ruhestand und wird als derzeitiger TUF-Trainer am Ende der Staffel gegen seinen Erzrivalen und Gegenpart Tito Ortiz (15-7-1) erneut in das Octagon steigen. Liddells TUF-Assistenztrainer Jake Shields ließ es sich nicht nehmen, in einem Interview den wartenden MMA-Fans einige Auskünfte über die momentane Verfassung und Trainingsvorbereitung des UFC Superstar zu geben:

„Liddell ist wie neu geboren! Ich habe ihn seit Jahren nicht mehr so motiviert gesehen. Viele denken über Chuck, er sei mit seiner Karriere am Ende - aber ich sage euch, ich würde in seiner derzeitigen Verfassung nicht gegen ihn antreten wollen! Die Kommentare, welche Ortiz über ihn verlauten lässt, gepaart mit der Situation, dass viele MMA-Fans ihn als Kämpfer nicht mehr ernst nehmen, scheinen für ihn die perfekte Trainingsmotivation zu sein. Ich denke, dass Chuck in der Lage ist, noch einmal anzugreifen und ganz oben mitmischen wird.“